Album

Mask Talk

Tolouse Low Trax - Mask Talk

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Unmittelbar unheimlich

Tolouse Low Trax ist Detlef Weinrich, Mitglied bei Kreidler, DJ, Künstler und Clubbetreiber. Während seine Hauptband gerne in Richtung Krautrock abdriftet, produziert Weinrich solo seltsam ort- und zeitlose Electronica.

Eine MPC und einige Synthesizer, mehr ist es nicht, was Detlef Weinrich bei der Produktion von „Mask Talk“ benutzt hat. Anders als es der Titel seines Solodebüts andeutet, versteckt er sich nicht hinter dem Bildschirm eines Computers. Nein, seine Tracks klingen wie Handarbeit und erinnern so an die Frühzeit von Techno wie die ersten elektronischen Produktionen überhaupt.

Weinrichs Sound erinnert in seiner Unmittelbarkeit an die letzten Produktionen seines Düsseldorfer Kollegen Antonelli: minimale Tracks, die so klingen als könnte man sie ohne großen Aufwand auch live eins zu eins reproduzieren. Anders als Antonelli ist Weinrich aber weniger an der Clubtauglichkeit seiner Songs gelegen. Zeit- und ortlos, ja geisterhaft und unheimlich klingen seine Tracks, die treffende Titel wie „Subghosts“ oder „Nacht Armee“ tragen. Wie gute Horrorfilme entwickeln seine eigenwilligen Patterns einen Sog und einen „Horror“-Groove, dem man sich schwer entziehen kann.

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler