Album

Funkanimal

Toni L & Safarisounds - Funkanimal

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Angriff des Funkanimal

"Was ist das Funkaminal?" fragt Luca, Toni Ls kleiner Sohn, im Intro und stolpert über die richtige Reihenfolge der Buchstaben. Toni L und die Safarisounds geben darauf 13 gradlinige Antworten, die Jan Delays Annäherung an Funk alt aussehen lässt.

Toni L. Bei diesem Namen dürfte es bei manchen klingeln. Richtig! Toni L, das ist der lange dünne Typ mit Schiebermütze, immer korrekt gekleidet. Einer der Drei, die exemplarisch für Millionen artikulierten, sich "Fremd im eigenen Land" zu fühlen. Als Mitglied von Advanced Chemistry kann Toni noch von den Zeiten berichten, in denen Deutschlands Herz in Sachen HipHop nicht in Berlin, sondern in Heidelberg und Mannheim schlug. Die Helden nicht Bushido sondern Stieber Twins hießen. "Funkanimal" schwitzt den Spirit der frühen Neunziger aus jeder Pore. Die Safarisounds spielen den Funk roh und schnörkellos, Toni L rappt dazu mit seiner unverwechselbaren Stimme und diesem Flow, der schon vor mehr als 15 Jahren die Spreu vom Weizen trennte. Für Toni L und die Safarisounds ist Funk kein Mittel zum Zweck wie bei Jan Delay. Jedem Takt, jedem Break, jedem Rimshot auf dieser Platte merkt man die Freude, aber auch das tiefe Verständnis für Funk an. An den Reglern saß mit Move D übrigens ein weitere Held Heidelberger Musikproduktion. Sensationell freshes Album mit viel Sommerhit-Potential! (fs)

Ähnliche Künstler