Album

Twin Forks

Twin Forks - Twin Forks

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ungestüme Lebensfreude

Twin Forks sind Chris Carrabbas neue Band. Nach mehr als zehn Jahren Dashboard Confessional war es Zeit für einen Tapetenwechsel. Gemeinsam mit Suzie Zeldin, Ben Homola und Jonathan Clark lässt Carrabba seiner Lebensfreude freien Lauf, mit ungestümem, aber ausgefeiltem Folkrock.

Chris Carrabba, Songschreiber, Sänger und Aushängeschild von Dashboard Confessional, hat sich – ganz dem Hardcore-Ethos verpflichtet – in seinem Leben einige Regeln für seine Arbeit als Künstler gegeben. Bestimmte Akkordfolgen standen über Jahre hinweg auf dem Index, Wörter wie „love“ oder „heart“ waren tabu. Für die Twin Forks hat er seine selbst auferlegten Regeln allesamt missachtet und wirft sich mit ganzem Körpereinsatz in die Lücke, welche Mumford & Sons aufgerissen haben.

Twin Forks - Tour EP

Twin Forks seien eine Herzensangelegenheit, sagt Carrabba im Interview. In der Tat nimmt man das dem Songwriter ab, der im Gespräch mit den Formulierungen ringt, dem die Worte durch den Mund purzeln, der erst auf der Bühne selbstsicher wird. Es lässt sich sogar hören, denn teilweise schreit Carrabba sein Glück mitten im Song laut heraus oder pfeift vor Vergnügen an sensiblen Stellen. In den meisten Fällen hätte man den Song deshalb erneut aufnehmen müssen, nicht so bei den Twin Forks. Fast alle Songs auf „Twin Forks“ wurden so belassen, wie sie die Band live im Studio gespielt hat, inklusive durch Glückshormone gesteuerter Übersprungshandlungen ihres Frontmanns. Damit bewahren sich die Songs ein naives Ungestüm, als wollte Carrabba die ganze Welt auf einmal umarmen!

Download & Stream: 

Ähnliche Künstler