Central Market

Tyondai Braxton - Central Market

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Solobattles

Tyondai Braxton ist vor seiner Zusammenarbeit mit den Battles in Popkreisen  weitgehend unbeachtet als Solomusiker unterwegs gewesen. Mit seinem neuen Album, das auf Warp erscheint, dürfte Braxton den Status eines Insidertipps aber verlassen.

Braxton hat seine Arbeitsweise umgestellt. Die endlose Schichtung, Formung und Verfremdung von Loops, deren Einfluss auch in der Musik der Battles zu hören ist, ist einer freieren Herangehensweise gewichen. Elektronisch Erzeugtes steht gleichberechtigt neben Orchesterparts, die Unterscheidung zwischen U- und E-Musik wird auf "Central Market" zugunsten etwas völlig Neuem fallen gelassen. Braxton stellt sich damit in eine Reihe mit Projekten wie Carl Craigs und Moritz von Oswalds Bolero-Bearbeitung oder dem aktuellen Hauschka-Album "Ferndorf".

Eigenartige Soundtracks, Kino für die Ohren, wenn man dieses völlig abgegriffene Klischee bemühen darf, stellt Braxton auf "Central Market" vor. Soundtracks, die immer wieder ins Hysterische überdrehen, und doch die Ordnung halten. Dazwischen lässt Braxton Melodiefetzen aufblitzen, die offenbaren, dass der New Yorker vielleicht schon den nächsten Schlenker in seiner Karriere vorbereitet.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Wie war's eigentlich bei... Tortoise?

Die Band aus Chicago live in Berlin
Die Postrock-Schildkröte ist über den großen Teich geschippert, um durch Europas Clubs zu kriechen. Wer sie verpasst, darf sich heftigst ärgern. Denn was das Quintett live bietet, geht auf keine Kuhhaut und begeistert.
Tonspion Jahresrückblick 2008: Florian Schneider

Tonspion Jahresrückblick 2008: Florian Schneider

Die Jahresendabrechnung mit Cool Kids, Hauschka, Carl Craig und MGMT
Ein Jahr in sechs Songs und ein Album zu pressen, grenzt an Folter. Besonders wenn man an Entscheidungsschwäche leidet. Florian Schneiders Versuch ein Jahr in Worte zu fassen, in dem die Breite an der Spitze dichter wurde.
10. Oktober 2008: Die Alben der Woche

10. Oktober 2008: Die Alben der Woche

Mit Bushido, Metronomy, The Datsuns , Tomte, Metronomy, Bohren & Der Club Of Gore u.a.
Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.
Wie war’s denn eigentlich bei Battles?

Wie war’s denn eigentlich bei Battles?

Das Quartett aus New York übertrifft sich selbst
Der Festsaal Kreuzberg ist ein schöner Laden – und an diesem Abend bickebacke voll. Es scheint sich herumgesprochen zu haben, dass hier eine wahrlich begeisternde Band aufspielt: die Battles.