Music For Dancefloors

VA - The KPM Music Library - Music For Dancefloors

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

„Music For Dancefloors“ führt ein in die Welt der Library Music: Auftragsarbeiten, die von großen Firmen fürs Fernsehen und das Kino lizenziert werden. KPM Music ist eine der bekanntesten britischen Music Libraries, deren funky Grooves aus den 60er und 70er Jahren heute nicht nur im Hip-Hop die Basis neuer Tracks bilden.

TV-Serien. Spielshows, Sport- und Nachrichtensendungen greifen für ihre Titelmelodie gerne auf Library Music zurück: Speziell produzierte Musik, meist kurze Songfragmente mit eingängigen Melodien und klar umrissenen Aufgabestellungen: Mal sollen sie einleiten, mal Emotionen evozieren, niemals in den Vordergrund drängen. In den 60er und 70er Jahren wurde für den Katalog der Library von KPM Musik allerdings vieles komponiert, was Wiedererkennungswert und Musikalität mit dem gewissen Funk vereint.

John Cameron - Swamp Fever

 

Die Komponisten der Songs sind – von Ausnahmen wie Dennis Bovell abgesehen - meist nur Experten geläufig. Viel interessanter ist, dass in der Library von KPM zahlreiche (Rap-)Produzenten wie Danger Mouse, J-Dilla oder Madlib Material für Beats gefunden haben. Sogar Quentin Tarantino hat sich für „Kill Bill“ bei KPM Music bedient. Die Compilation „Music For Dancefloors“ versammelt üppig orchestrierten Big Band Jazz, der zumeist von den KPM All Stars eingespielt wurde. Die Band aus Musikern, die für KPM tätig waren, kommt auf der zweiten CD dieses Pakets zu ihrem Recht, mit der Aufzeichnung eines ihrer Auftritte im Jahr 2000.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler