Volcano, I’m Still Excited!!

Alles zu Volcano, I’m Still Excited!!: Alben, Downloads, Videos, Tourdaten und News.
Hier kannst du Musik von Volcano, I’m Still Excited!! hören und runterladen und ähnliche Künstler entdecken. Sofern Volcano, I’m Still Excited!! aktuell auf Tour ist, kannst du hier deine Tickets bestellen.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

Aktuelles Album

Volcano, I’m Still Excited!!

Volcano, I’m Still Excited!! - Volcano, I’m Still Excited!!

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Pop zum Ausflippen

So seltsam der Bandname mit den zwei Ausrufezeichen auch erscheinen mag: Das Bostoner Trio schenkt uns lebensbejahende P!O!P!songs, die den Nachdruck durchaus verdienen. Dabei haben sie nun wirklich nichts geschenkt bekommen.

Es muss ja nicht immer die heilige Dreieinigkeit aus Gitarre-Bass-Schlagzeug sein, um anregenden Indiepop zu fabrizieren: Dass beispielsweise quirlige Keyboardsounds hervorragend an die Stelle der obligatorischen Bassgitarre treten können, zeigen Volcano, I’m Still Excited!! Neben der toll eingesetzten Vintage-Orgel bestimmen polyphone Gesangsharmonien das straffe Geschehen. Dabei lassen sich zwei musikalische Strömungen ausmachen: die Vorliebe für raffiniert arrangierten 60s-Pop und eine noch nicht ganz abgebrochene Verbindung zum Emocore. Volcano, I’m Still Excited!! sind durchaus ambitioniert, vor allem aber klingen sie unverkrampft. Und das, obwohl die Musikerkarriere von Mark Duplass, dem Kopf der Band, fast schon vorbei war, noch bevor sie richtig angefangen hatte: Einen Plattenvertrag hatte der Herr bereits in der Tasche, da ereilte ihn die Urangst aller Gitarristen: chronische Sehnenscheiden-Entzündung an beiden Handgelenken! Doch zum Glück lachte ihn auf dem Flohmarkt eine kleine Orgel an, die den Grundstein für Volcano, I’m Still Excited!! und damit auch für dieses tolle Stück legte, das sich in den Refrain schraubt, wie es nur die ganz großen Songs tun. Nach gut zwei Minuten ist man euphorisiert und geläutert, obwohl es zwischendurch heißt: „I miss you, Kate. And that shit hurts“. Wir ziehen den Hut vor der Fähigkeit, aus Verkrampfungen verschiedenster Körperregionen solch schöne Musik gewinnen zu können. (as)

Download & Stream: 

Ähnliche Künstler