Voxtrot - Interview Voxtrot

Sänger und Mastermind Ramesh verbrachte den vergangenen Sommer in Berlin, um neue Kreativität zu generieren. Mittlerweile ist er wieder in seiner Heimat Texas und konzentriert sich gemeinsam mit dem Produzenten Jim Emo (Spoon) auf die neuen Songs.

Das neue Stück verspricht jedenfalls einiges, ein Tick mehr Richtung Pop als man es noch vom letzten Album gewohnt war: neben dem einen großen Hit (den die Band selbst nicht mehr hören kann), bot es sperrig-melancholischen Indie-Rock, der gerade auch in der Blogosphäre gebührend abgefeiert wurde. 

Wie sich das bisher noch unbetitelte Werk von seinem Vorgänger absetzten kann - und ob überhaupt - bleibt noch abzuwarten. Sänger Ramesh gibt sich auf der Website der Band bis dahin recht pathetisch: "Regarding our absence, sometimes one needs to disappear in order to regroup; situations change and human beings are swept here and there by the marvelous ebb and flow of culture. And so, there can be only this: a return to a love of music."

Und die Liebe zur Musik, das dürfte sicher sein, wird man auch auf dem neuen Album hören.

Jan Schimmang / tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

POPMAT.TV - Voxtrot

POPMAT.TV - Voxtrot

Video-Interview
Für Tonspion führen Jan Schimmang und Andreas Böttcher in dieser Rubrik regelmäßig Interviews vor laufender Kamera. Diesmal mit Mesh, Mitch und Matt von Voxtrot.