The Death Of A Girl EP

Vue - The Death Of A Girl EP

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

An diesem Abend wurde per Volksentscheid gerichtet, was seit langem befürchtet worden war: alle europäischen Rockacts haben sich binnen zwei Monaten aufzulösen...

Anfang Mai im Berliner Kesselhaus: ein im Vorfeld hochgelobtes Dreierpack mit den Komponenten Trail Of Dead (USA), Clinic (UK) und Vue (USA) spielen auf. Zu den Headlinern Trail Of Dead mit ihrer unglaublichen Liveenergie ist schon viel gesagt worden, daher hier nur soviel: sie sind noch besser! In der Mitte des Abends die Clinic. Suuuper langweilig! Absolut null Show. Und das ist eben der Unterschied zu den Amerikanern: da macht selbst die kleinste Indieband noch irgendwie auf Las Vegas. Ausserdem proben diese Gruppen halt jeden Tag 32 Stunden, während Clinic vielleicht doch lieber Fussball schauen. Und der Opener Vue? Die kannten an diesem Abend ja die wenigsten, aber ihren Psycho-Rock konnte man eigentlich kaum entkommen. Mit hervorragendem Enthusiasmus gab es ein Programm mit Pete Townshend-Flügeln, vom Schlagzeugpodest springen etc, daß es eine Freude war. Dass die Band dabei auch noch verdammt gut aussieht, ist vielleicht der Todesstoß für Rock made in Europe.(sz)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

The Doors - Feast of Friends Dokumentation

Stream: The Doors - Feast of Friends (Dokumentation)

Debütalbum wird 50
Pünktlich zum Jubiläum der Debütplatte "The Doors" am 4. Januar, ist der einzige Dokumentationsfilm, den die Band selbst produziert hat, jetzt in der ARTE Mediathek verfügbar. Rhino Records, die Plattenfirma der Doors, kündigte außerdem eine Neuauflage des Werkes an, das die Musikgeschichte nachhaltig verändert hat.