Album

Waldorf

Waldorf - Waldorf

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gut geölter Wüstenrock aus Belgien

Nein, Innovationspreise werden Waldorf keine einfahren. Weder mit ihrem etwas einfältigen Namen noch mit ihrer Musik. Was auch gar nicht Sinn der gutgelaunten Sache sein soll.

Es kann und muss eben nicht jede belgische Band in die übergroßen Fußstapfen der omnipräsenten Freigeistesgrößen dEUS und Soulwax treten. Das Quartett aus Gent orientiert sich vielmehr an trocken-rockenden Landsleuten wie Millionaire, die sich wiederum nicht wenig an der trocken-rockenden Institution Queens Of The Stone Age orientierten. Was letztendlich sogar in einer Zusammenkunft und -arbeit des Ober-Millionärs und der Ober-Königin unter dem Decknamen Eagles Of Death Metal resultierte. Aber wir schwofen ab. Waldorf also: darf man sich als gut geöltes Wüstenrockvehikel vorstellen, das sich aus Versatzstücken oben genannter Bands speist, massiver Gitarrenarbeit und prägnantem Gesang also. Dass dabei selbst die Stimme von Frontmann Wolf Vanmymeersch eine gewisse Verwandtschaft zum Homme`schen Timbre erkennen läßt, kann dem Wiedererkennungswert auch nicht abträglich sein. "I Don´t Know What I Was Searching" liefert weiterführende Auskünfte. (cp)

Alben

Ähnliche Künstler