Waldorf

Waldorf - Waldorf

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Gut geölter Wüstenrock aus Belgien
Nein, Innovationspreise werden Waldorf keine einfahren. Weder mit ihrem etwas einfältigen Namen noch mit ihrer Musik. Was auch gar nicht Sinn der gutgelaunten Sache sein soll.

Es kann und muss eben nicht jede belgische Band in die übergroßen Fußstapfen der omnipräsenten Freigeistesgrößen dEUS und Soulwax treten. Das Quartett aus Gent orientiert sich vielmehr an trocken-rockenden Landsleuten wie Millionaire, die sich wiederum nicht wenig an der trocken-rockenden Institution Queens Of The Stone Age orientierten. Was letztendlich sogar in einer Zusammenkunft und -arbeit des Ober-Millionärs und der Ober-Königin unter dem Decknamen Eagles Of Death Metal resultierte. Aber wir schwofen ab. Waldorf also: darf man sich als gut geöltes Wüstenrockvehikel vorstellen, das sich aus Versatzstücken oben genannter Bands speist, massiver Gitarrenarbeit und prägnantem Gesang also. Dass dabei selbst die Stimme von Frontmann Wolf Vanmymeersch eine gewisse Verwandtschaft zum Homme`schen Timbre erkennen läßt, kann dem Wiedererkennungswert auch nicht abträglich sein. "I Don´t Know What I Was Searching" liefert weiterführende Auskünfte. (cp)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Bataclan-Überlebender antwortet Jesse Hughes in einem offenen Brief

Bataclan-Überlebender antwortet Jesse Hughes in einem offenen Brief

"Ich lebe und atme Rock'n'Roll und könnte nicht muslimischer aussehen"
In einem Interview mit dem stramm rechten Blog Taki hat Eagles of Death Metal-Frontmann Jesse Hughes seine Vorwürfe gegen die Betreiber des Clubs Bataclan bekräftigt und sich als lupenreiner Rassist geoutet, weshalb zwei französische Festivals seine Band ausluden. Ein Überlebender des Attentats vom 13. November antwortet ihm nun in einem bewegenden offenen Brief. 
Französische Festivals laden Eagles of Death Metal aus

Französische Festivals laden Eagles of Death Metal aus

Frontmann Jesse Hughes beschuldigt Bataclan, am Terroranschlag beteiligt gewesen zu sein
Zwei französische Festivals haben die Shows der Eagles Of Death Metals gestrichen. Damit solidarisieren sich die Festivals Rock en Seine und Cabaret Vert mit dem Club Bataclan. Jesse Hughes hatte wiederholt in Interviews geäußert, dass der Club eine Mitschuld am Terroranschlag vom 13. November 2015 habe.
Eagles of Death Metal setzen Tour im Februar 2016 fort

Eagles of Death Metal setzen Tour im Februar 2016 fort

Konzerte auch in Paris, Deutschland, Österreich und Schweiz
Die Eagles of Death Metal machen ihr Versprechen wahr und setzen ihre von Terroristen blutig beendete Tour fort. Ihre "Nos Amis" Tour 2016 führt auch nach Deutschland, Österreich und Schweiz.
Video: Eagles of Death Metal spielen in Paris mit U2

Video: Eagles of Death Metal spielen in Paris mit U2

Rückkehr auf die Bühne nach Terroranschlag auf ihr Konzert vor drei Wochen
Vor drei Wochen passierte den Eagles of Death Metal, das schlimmste, was einer Band passieren kann. 90 Fans starben bei ihrem Konzert, viele wurden schwer verletzt. Jetzt kehrten sie zurück nach Paris und spielten ihr Konzert bei der U2 Show zu Ende. 

Empfehlungen