Album

Sputnika

Water Lilly - Sputnika

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Außerirdisches aus Genf

Genf gilt als Synonym für Bank of Switzerland. Dabei ist die Stadt der Sitz des größten Teilchenbeschleunigers in Europa und die Wiege des Internets. Kein Wunder also, dass sich hier auch der Mittelpunkt der eidgenössischen Elektroszene befindet.

Acts wie Miss Kittin, Luciano oder Plastique De Rève haben sich von Genf aus aufgemacht, zumeist mit Schützenhilfe des Labels Mental Groove. Ihnen folgt mit Monica Montesinos alias Water Lilly eine weitere Vertreterin futuristisch-kühler Elektroentwürfe. Nach sechs EPs für Mental Groove, den obligatorischen Remixen, der Erfahrung ungezählter DJ-Dates und einer eigenen Radioshow als Experimentierfeld im Rücken, ist „Sputnika“ Monicas Albumdebut. Ästhetisch zwischen Forbidden Planet, Raumpatrouille Orion und Equilibrium nur mit dem viel besseren Soundtrack. „Tangles Of Wires“ ist ein ganz spaciger Electrotune: weite Fläche strukturieren das Gewirr. Die Beschwörungen des Boardcomputers hallen durch die Korridore. Scharf und kühl durchschneiden vier Viertel die Dunkelheit des Raumes. Hier und da ein Blitzlicht auf Zukünftiges oder doch nur das Stroboskop im Club? Egal, ob zu Hause oder im Club: Sputnika ist ein guter Weggefährte. (fs)

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler