Album

WHB

We Have Band - WHB

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Wilde Mischung

Was würde wohl passieren, wenn die Talking Heads gemeinsam mit Hot Chip und Lydia Lunch in Studio gingen, um Musik zu machen? Höchstwahrscheinlich würde so etwas heraus kommen wie We Have Band.

Das Trio traf sich im Headquarter der Plattenfirma EMI, wo alle drei gearbeitet hatten. Und da Bürojobs auf Dauer auch in einer Plattenfirma langweilig werden können, gründeten sie kurzerhand selbst eine Band. Seitdem veröffentlichten sie immer wieder Songs, nicht etwa beim großen Major EMI, sondern kostenlos im Internet und verbinden elektronische Popmusik mit Indierock-Einflüssen. Auf Songs wie "Hear It In The Cans" fungieren alle drei als gleichberechtigte Sänger, jeweils mit völlig unterschiedlichen Stimmfarben, was oben genannte Assoziationen aufkommen lässt.

Hier ist nichts wie aus einem Guss, sondern es darf gerne auch mal verspielt und bunt zusammengewürfelt zur Sache gehen, was den Songs eine längere Halbwertszeit beschert, als so vielem, was derzeit als hippe Tanzmusik für den schnellen Konsum auf den Markt geschmissen wird.

Das Debütalbum WHB dessen Songs in diversen Remixen längst überall im Netz kursieren erscheint nun endlich am 23. April 2010 auf Naive.

Alben

Videos

Ähnliche Künstler