A Black House, A Coloured Home

We Vs. Death - A Black House, A Coloured Home

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kunst in Molltönen

Ursprünglich nannte sich diese Band Dylman's Disco Method. Da ihre Musik aber reichlich wenig für die Disko bietet, tat die frühe Umbennung sehr gut. Denn schließlich spielen diese Holländer mit morbiden, dunklen Essenzen.

Sogar die Promoausgabe für grobschlächtige Rezensenten ist ein dickes, schick gebasteltes Paket. "A Black House, A Coloured Home" ist umgeben von einer kunstvoll gestalteten Postkarten-Reihe und einem Begleitheft mit Zeichnungen, Fotografien und Bildern von Räumen und Installationen. Bei We Vs. Death geht es eben um mehr.

Und so wie es die Hülle verspricht, so wird man auch musikalisch beschenkt. Vertrackt, aber doch um keine melodiöse Einladung verlegen, zelebrieren die fünf Herren aus Utrecht Musik als Kunst in Molltönen. Punktiert und konzentriert zählen sie sich durch ihre bollernden Takte, klopfen mit den pickenden Gitarren sämtliche Ecken und Kanten ab, um sich über mehrere Ebenen zu verteilen. Dann, final, treffen sie sich wieder an dem Ort, an dem es rockt und alle anschockt. Klingt nach Postrock? Egal, denn darum geht es hier doch gar nicht.

Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler