Two Dancers

Wild Beasts - Two Dancers

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Magie der wilden Biester

Erotic Downbeat Music - so nennen die Wild Beasts ihre Musik. Mit Verlaub, aber bei dieser Beschreibung bleibt einiges auf der Strecke: der Rock, der Pop, die Stille, die Lautstärke, die Tiefe und so manch ein tänzelnder Höhepunkt.

Das Quartett aus Kendal, England ist in seiner Heimat ein Favorit vieler geschmackssicherer Musikfreunde. Hierzulande kamen die Wild Beasts noch nicht so richtig und erschöpfend zum Zuge. Vielleicht schafft es "Two Dancers", der Nachfolger zu dem Debüt "Limbo, Panto", über den Tellerrand hiesiger Insiderkreise hinaus. Es wäre wünschenswert.

Denn Wild Beasts haben in ihren zehn neuen Songs so viel Gefühl und Tiefgang vergraben, dass man fast von einem Schatz sprechen kann. Einem Schatz voll schwermütiger, aber auch vor Hedonismus und und Lebensfreude strotzender Songs, die sich um die Falsettstimme von Sänger Hayden Thorpe zwischen den Extremen bewegen. Mal rockt es, mal blitzt der Pop auf, aber immer schweben die Briten durch derart weite Atmosphären, die in Intensität und Faszination zweifelsohne an das Magische von Antony And The Johnsons erinnern. Die Wild Beasts bieten so viel auf "Two Dancers", dass man zwischen todtraurig und himmelhochjauchzend eigentlich jeden Höhepunkt mit ihnen mittanzen möchte. Erotic Downbeat Music eben - und noch einiges mehr!

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Tonspion verlost 2x2 Tickets fürs Electronic Beats Festival in Leipzig

Tonspion verlost 2x2 Tickets fürs Electronic Beats Festival in Leipzig

Ohrenmassage mit Wild Beasts, Asbjørn, Shura und Sylvan Esso
Nach neun Festivals in ganz Europa, kehrt das hochklassige Telekom Electronic Beats Festival am 21.11.2014 nochmal zurück nach Deutschland. Nach Leipzig, um genauer zu sein. Mit dabei: Wild Beasts, Asbjørn, Shura und Sylvan Esso. Wir verlosen 2x2 Tickets!
Morrissey hat Krebs

Morrissey hat Krebs

"Wenn ich sterbe, sterbe ich"
In einem Interview mit El Mundo hat Morrissey sich erstmals zu einer Krebserkrankung geäußert, mit der seit über einem Jahr zu tun hat. Sein Statement ist typisch Morrissey: "Whatever. Wenn ich sterbe, sterbe ich." Zur Zeit fühle er sich aber fit. 
Morrissey: Plattenvertrag gekündigt

Morrissey: Plattenvertrag gekündigt

Morrissey kritisiert Vermarktung seines neuen Albums und empfiehlt Fan-Videos
Die Hasstiraden von Morrissey sind legendär. Kürzlich beschwerte er sich massiv über die fehlende Promotion für sein neues Album "World Peace Is None Of Your Business". Jetzt gab Harvest bekannt, dass die Zusammenarbeit beendet worden sei.
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Amy Winehouse, Joss Stone, The Smiths als Comic, Björk und Erykah Badu
Die Frauenedition der Popschau – Wohin man diese Woche im Feuilleton blickte, sie gehörte den Popmusikerinnen. Dabei wurde Amy Winehouse gedacht, Erykah Badu in Berlin gesehen, Björks neues App-Album gewürdigt und Joss Stone gehört. Und die wöchentliche Morrissey-News kommt diesmal (fast) ohne den streitbaren Vegetarier aus.  
Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Morrissey, Kurt Cobain, DOOM, Matthew Herbert - und Amy Winehouse
Morrissey tritt schlecht gelaunt in Berlin auf, Aberdeen will Kurt Cobain eine Brücke widmen, Matthew Herbert gibt ein bemerkenswertes Interview, der mysteriöse Rapper DOOM gibt in Deutschland ein Konzert - und ein Nachruf zum Tod von Amy Winehouse.

Empfehlungen