The Sparrow And The Crow

William Fitzsimmons - The Sparrow And The Crow

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Von ganzem Herzen

Wenn man bei Livekonzerten nur seine Ansagen hört, könnte man meinen, dass dieser Typ ein lustiger Entertainer ist. Wenn da nicht seine molligen Songs wären.

Er ist in ein bärtiger Kauz. William Fitzsimmons stammt aus Pittsburgh, Pennsylvania, wuchs mit blinden Eltern auf und ist ausgebildeter Psychotherapeut. Vor einiger Zeit trennte er sich von seiner Frau. Fitzsimmons hat(te) es nicht einfach, aber genau das liefert ihm wiederum nicht nur den Stoff für seine Songs, sondern auch die Geschichten, die er auf der Bühne humorvoll und selbstironisch zum Besten gibt.


Mit „The Sparrow And The Crow“ legt der Singer/Songwriter sein drittes Album vor und toppt sein bisheriges Schaffen. Mit zarter Stimme, spärlich instrumentierten und fragil arrangierten Songs erzählt er mit ungebrochenem Humor und von ganzem Herzen in umarmenden Melodiewogen von der Hoffnung im Hoffnungslosen, vom Guten in der Misere. Der ehemalige Psycho-Doc ist nun voll und ganz sein eigener Therapeut. Und damit berührt und hilft er.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Live In Concert: Scott Matthew

Live In Concert: Scott Matthew

Der australische Troubadour aus dem Shortbus
Im Kino hat er bereits im Kultfilm "Shortbus" für Gänsehaut gesorgt mit seiner Musik. Auch in diesem Konzert sorgt der sympathische Rauschebart für eine weinselige Herbststimmung - und ein paar Lacher.
Weihnachten mit Sufjan Stevens

Weihnachten mit Sufjan Stevens

Songwriter verschenkt die Rechte an exklusivem Weihnachtssong
Sufjan Stevens liebt Weihnachten. Andernfalls hätte der Indieboy aus Detroit letztes Jahr kaum eine Fünfach-CD-Box mit Weihnachtssongs eingespielt. Zum diesjährigen "Fest der Liebe" legt Stevens nochmal nach: er verschenkt die kompletten Rechte an einem neuen Weihnachtssong aus seiner Feder. Allerdings nicht ohne Gegenleistung.