Album

Young the Giant

Young The Giant - Young the Giant

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Endorphinschübe

In den USA wird Young The Giant bereits hoch gehandelt und eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt. Kein Wunder, denn zwischen ihrem verträumten Folk und straighten Rock haben sich jede Menge mitreißender Momente angesammelt.

Es hat schon ein wenig gedauert, bis sich Young The Giant in dieser Formation gefunden haben und ihr Debüt veröffentlichen konnten. Noch zu Schulzeiten hatten sich die Kalifornier 2004 als The Jakes gegründet, gefolgt von Besetzungs- und schließlich dem Namenswechsel 2008. Ende letzten Jahres wurde das selbstbetitelte Debüt bereits in den USA veröffentlicht und seitdem bauen die jungen Herren ihren Ruf als vielversprechende Newcomer stetig aus.

Dabei bietet "Young The Giant" keinen neuen Sound und die Verweise zu anderen Bands lassen sich bei diesen harmonieverliebten Rockern nicht von der Hand weisen. Young The Giant schlagen aber zu viele Haken, um einfach nur als Abklatsch von irgendwem festgemacht werden zu können - und sie verstehen ihr Handwerk. Facettenreich spielt das Quintett um ihren kraft- wie gefühlvollen Sänger Sameer Gadhia die gesammelten Endorphinschübe der kalifornischen Sonne voll aus. Die druckvolle, gute Produktion von Joe Chiccarelli (The White Stripes, My Morning Jacket) erledigt den Rest, um den Hörer sofort in den Bann zu ziehen.

 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler