Album

Ima Read

Zebra Katz - Ima Read

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Stripped To The Bone

Zwischen Grace Jones- und Voguing-Bezügen hat sich Performancekünstler Ojay Morgan die Kunstfigur Zebra Katz erschaffen, die mit rohen Rap-Tracks das Internet aufmischt.

Hip-Hop aufs Wesentliche reduziert - keine Samples, lediglich ein roher Beat und zwei Rapper, die wieder und wieder die gleichen Zeilen wiederholen. Viel mehr ist „Ima Read“, die erste Single des New Yorker Performancekünstlers Ojay Morgan alias Zebra Katz nicht. Diplo hat sich den Song für sein Mad Decent Sublabel „Jeffrees“ gesichert und als Free-Download veröffentlicht.

Neben der A-Seite „Ima Read“ ist darauf auch die nicht weniger zwingende B-Seite „Hey Ladies“ enthalten, die klingt als hätte sie Zebra Katz aus dem Archiv von Schoolly D gestohlen. Sein „Champagne“-Mixtape auf Soundcloud offenbart noch mehr von der rohen Brillianz seiner Tracks. Heimlicher Hit der Zusammenstellung ist „Hipster“; zur Akustikgitarre zieht Morgan dabei die Schnurrbartträger und Indierocker seiner Heimat Brooklyn durch den Kakao. Ob Zebra Katz nur eine kurze Episode im Leben des Künstlers Ojay Morgan bleibt, oder nun ein Album nachgelegt wird – die hypnotische Kraft von „Ima Read“ wird jeden Internet-Hype überstehen, auch dank des großartigen, munter „Shining“, „The Warriors“ und High School-Filme zitierenden Videos.

Download & Stream: 

Alben

Videos

Ähnliche Künstler