Album

Classic Zeus

Zeus - Classic Zeus

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Aus alt mach neu

Zeus aus Toronto begannen ihre Laufbahn als Backingband von Jason Collett (Broken Social Scene) - dem Supportact-Status sind sie längst entwachsen. Ihr neues Album nennt die Band sehr selbstbewusst "Classic Zeus".

Wer heutzutage sein neues Album auch auf Cassette herausbringt, ist entweder hoffnungslos nostalgisch oder ein absoluter Hipster.
Auf die kanadische Band Zeus trifft beides zu: Die bärtigen Herren Neil Quin, Mike O'Brien, Carlin Nicholson und Rob Drake hatten schon auf ihren früheren Alben "Say Us" und "Busting Visions" ihre altmodische und gleichzeitig sehr angesagte Mischung aus Progrock und Folk kultiviert. KollegInnen wie Feist luden Zeus als Supportact zu ihren Tourneen ein und sorgten damit für eine stetig wachsende Fanschar von Zeus.

Ihr neues Album haben die Musiker aus Toronto ganz unbescheiden "Classic Zeus" genannt und so klingt es auch: Entspannt, selbstbewusst und voller Ideen. Sixties-Rock und Folk sind die Wegmarken, die genug Platz für Spielereien lassen:

Bei den Karussell-Orgeln von "Everybody´s Got One" denkt man an trubelige Jahrmärkte, die Single "Miss My Friends" weckt mit tropischer Anmutung und stimmungsvollem call-and-response-Gesang Erinnerungen an den Sommer, "27 is the new 17" ist ein echter Gute-Laune-Song. Nicholsons Stimme ist der John Lennons nicht unähnlich, was den Klassikfaktor noch erhöht - und auf Cassette bestimmt besonders authentisch klingt.

"Classic Zeus" erscheint am 5.9.2014 bei So Recordings

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler