After The Style Rush EP

Zimmer - After The Style Rush EP

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Techno mit Dreck am Stecken
Dirty Techno nennt Zimmer seinen Stil. Dirty ist es tatsächlich, Techno auch irgendwie, aber trotzdem höchst charmant und spleenig, wie man es ansatzweise von Egoexpress kennt. Im Frühjahr 2006 erschien seine erste EP, und sie ist noch immer toll.

Vom Cover grinsen einige Comic-Figuren und rufen Bitch, so niedlich und gleichermaßen verstörend sind auch die sechs Stakatohaften Tracks der „After The Style Rush“-EP des Berliner Ein-Mann-Projektes Zimmer. Als Henry OK veröffentlichte derselbe Musiker Ende 2005 ein Album zwischen Indie und Electronica. Sein anderes Pseudonym ist ebenfalls eine gespaltene Persönlichkeit: Ambient und rotziger Techno wird produziert. Wobei letzteres auf der EP klar den Ton angibt. Die Beats sind schnell, derbe Bassdrums werden von scharf gesetzten Hi-Hats verfolgt, im selben Rhythmus schnellen eine ganze Reihe geordnete Dissonanzen hinterher – einem klanglichen Overkill bedenklich nahe. Stücke wie „Cat Scratch Fever“ sind keine klassischen Club-Burner, dafür sind sie zu schroff. Stattdessen ist dies Techno für Nerds mit schnellen Füssen und intakten Hüften. Gerade die Rohheit sowie die ungewohnte Härte fasziniert, ist sie doch unheimlich konzentriert und auf den Punkt gebracht. Dirty Techno als Gegenpart zum sauberen Club-Sound dürfte besonders denjenigen Freude bereiten, die Techno sonst eher reserviert gegenüber stehen, die aber mit einem Augenzwinkern auch zu geradliniger elektronischer Musik tanzen wollen. Zimmer, frei! (jw)
Download & Stream: 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Audiolith verschenkt 50 MP3s auf einen Schlag

Mit ClickClickDecker, Egotronic, Knarf Rellöm Trinity, Saalschutz, Olli Schulz u.a.
Manche Labels verschenken gelegentlich mal einen Download, um auf ein neues Album oder einen aufstrebenden Künstler neugierig zu machen. Das Label Audiolith treibt es nun auf die Spitze und verschenkt ein Paket mit ganzen 50 Songs.
Ausspioniert: Saalschutz

Ausspioniert: Saalschutz

Fünfmal mal nachgefragt bei der ersten Schweizer Garde der Popkultur
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal mit Flumroc und DJ M T Dancefloor, den beiden Herren von Saalschutz.
Ausspioniert: Mediengruppe Telekommander

Ausspioniert: Mediengruppe Telekommander

Fünfmal nachgefragt beim Dream-Team des ironischen Pop-Sloganizings
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal mit der Mediengruppe Telekommander, die anscheinend ein besonderes Verhältnis zum Berliner Olympiastadion hat.
Gewinnspiel: Mediengruppe sucht den AB-Kommanda

Gewinnspiel: Mediengruppe sucht den AB-Kommanda

Als wenn die aktuelle Single „Trend“ und das am 24. Mai erscheinende Album „Die ganze Kraft einer Kultur“ nicht schon heiß genug wären - die Mediengruppe Telekommander setzt noch einen drauf und startet einen Anrufbeantworter-Contest.

Empfehlungen