Aktuelles Album

Brains

Zombie Disco Squad - Brains

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Zombie mit Hirn

Nat Self mag aussehen wie einer der Zombies, die am Wochenende in der Morgensonne aus den Clubs purzeln, seine Tracks lassen ihn eher wie einen Puppenspieler wirken, der auf dem Dancefloor die Fäden zieht. Mit Sample lastigem House und Deepness zur rechten Zeit.

Jesse Roses Label „Made To Play“ steht nicht für subtiles Dancefloorfutter. Acts wie Claude von Stroke oder Riva Starr stehen für House mit Humor und einen ausgeprägten Hang wohlbekannte Tracks zu samplen. In diese Riege passt Zombie Disco Squad alias Nat Self ganz hervorragend. Der „Ibiza Hooligan“ sampelt auf seinem Albumdebüt „Brains“ unverfroren und doch respektvoll Tracks wie Mobys „Honey“. Und strickt daraus einfache, aber umso effektvollere Tools für den Dancefloor.

Wie gut, dass Zombie Disco Squad das ursprünglich für „Righteous Sound“ eingeplante Sample nicht nutzen konnte, und stattdessen Kontakt zu Soul-Legende Omar aufgenommen hat. Gemeinsam sorgen die beiden mit „Righteous Time“ für einen ungeahnten Höhepunkt der Deepness auf einem ansonsten eher zwanglos-lockeren Album, das nie vorgibt „food for thought“ zu sein. Also Hirn ausschalten und tanzen, tanzen, tanzen!

Download & Stream: 

Alben

Ähnliche Künstler