Out Getting Ribs

Zoo Kid - Out Getting Ribs

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Freche Jugend

Es geht ein Flüstern durch die Blogosphäre. Seit Ende letzten Jahres gibt es vermehrt die Hinweise, dass in England etwas Großes heranzuwachsen scheint.
Und in der Tat, die ersten Klänge sind vielversprechend.

Archy Marshall ist gerade mal 16 Jahre alt. Die dadurch gezogenen Parallele zu seinem gleichaltrigen Kollegen Justin Bieber, kann im ganzen Netz gelesen werden. Dieser Umstand ist allerdings auch die einzige Gemeinsamkeit. Während Bieber seinem Teenie-Format in jeglicher Form völlig gerecht wird, klingt Marshall alias Zoo Kid gar nicht seinem Alter entsprechend.

Zu tief ist die Stimme, zu ausgefeilt klingen die Lieder mit ihren leichten Gitarren-Riffs und Synthies. Zwischen sanftem Indie, lockeren Wave und Dub bilden die rohen Songs mit ihrer atmosphärischen Melancholie kleine minimalistische Perlen. Marshall klingt dazu angenehm verzweifelt und versprüht mit seinem britischen Akzent eine charmante Arroganz.

Auf seiner Bandcamp Seite können bisher einige Lieder gestreamt werden. Die A-Seite seiner aktuellen und einzigen Veröffentlichung in Form einer 7" gibt es nun als Free-Download. Laut MySpace ist der junge Mann noch ohne festes Label. Warte wir mal ab, was von Zoo Kid noch so kommt.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Neues aus dem Pop-Feuilleton

Mit Amy Winehouse, Joss Stone, The Smiths als Comic, Björk und Erykah Badu
Die Frauenedition der Popschau – Wohin man diese Woche im Feuilleton blickte, sie gehörte den Popmusikerinnen. Dabei wurde Amy Winehouse gedacht, Erykah Badu in Berlin gesehen, Björks neues App-Album gewürdigt und Joss Stone gehört. Und die wöchentliche Morrissey-News kommt diesmal (fast) ohne den streitbaren Vegetarier aus.  
Thema der Woche: Morrissey

Thema der Woche: Morrissey

Postet eure Lieblingsvideos und Links
Ab sofort stellen wir jede Woche einen wegweisenden Künstler ins Zentrum unseres Interesses. Diese Woche: Morrissey, der mit The Smiths die 80er Jahre geprägt hat wie keine andere britische Band.
Eine Supergroup namens Freebass steht vor ihrem Debüt

Eine Supergroup namens Freebass steht vor ihrem Debüt

Peter Hook (New Order), Andy Rourke (The Smiths) und Mani (Stone Roses) machen gemeinsame Sache
Angeblich stehen die Arbeiten an dem bisher noch unbetitelten Werk kurz vor dem Abschluss: Freebase ist das kollektive Projekt einzelnder Musiker, die mit anderen Bands einmal Geschichte geschrieben haben. 
Warner Music will Musikgebühr für den Internetzugang

Warner Music will Musikgebühr für den Internetzugang

Major-Firma holt sich den Vordenker Jim Griffin ins Boot
Die Musikindustrie diskutiert derzeit intensiv darüber, welche Geschäftsmodelle ihr Überleben im Internetzeitalter sichern könnten. Warner Music bringt jetzt eine alte Idee wieder ins Spiel.
"Last.FM führt in eine Sackgasse"

"Last.FM führt in eine Sackgasse"

Billy Bragg spricht auf der Popkomm über die Musikindustrie und Musikpiraten
Wenn es nach Billy Bragg geht, dann sind nicht die Nutzer von Tauschbörsen die Piraten, sondern die Anwälte der Musikindustrie. Auf der Popkomm-Keynote erklärte das britische Politfolk-Urgestein heute Mittag, warum die aktuelle Entwicklung der Musikbranche gar nicht so schlecht ist für die Musikszene.

Empfehlungen