MP3 Highlights

nach links scrollen
  • Nicki Minaj

  • A Place To Bury Strangers

  • Marilyn Manson

  • Azealia Banks

  • The Rural Alberta Advantage

  • Marteria

  • Neil Young

  • Stereo MC's

nach rechts scrollen

Neues

2 von 7  |  SPECIAL

Streaming: Die neuen Musikdienste im Vergleich

Die neuen Streaming Anbieter im Netz

  • Rdio

    Rdio

    Rdio bietet eine kostenlose 7-tägige Testphase und verzichtet darauf, seine User mit Werbung zu beschallen. Wen der Service überzeugt, zahlt 4,99 Euro für die Web-Version und 9,99 Euro für unbegrenzten Musikgenuss on- und offline und Zugriff auf über 18 Millionen Songs in bester MP3-Qualität. Gegründet wurde Rdio von einem der Skype-Erfinder in San Francisco. Im Unterschied zu den anderen Diensten gibt es bei Rdio die Möglichkeit,  gezielt Bands, Musikjournalisten und DJs zu folgen, zum Beispiel Tonspion. Außerdem hat Rdio als erster Streaming Anbieter ein Artist-Programm ins Leben gerufen, bei dem jeder Künstler Geld verdienen kann, wenn er seine Fans zu Rdio-Nutzern macht.

    Rdio Homepage


Alben der Woche