Album der Woche: Mount Kimbie – "Cold Spring Fault Less Youth"

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen

Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche erklären uns Mount Kimbie in elf Songs, was man unter einer „Cold Spring Fault Less Youth“ zu verstehen hat.

Was ist Post-Dubstep? Gab es das Genre jemals? Wenn ja, dann waren Mount Kimbie auf jeden Fall daran beteiligt, sein Fundament zu bauen. Ihr Debütalbum „Crooks & Lovers“, erschienen auf Hotflush Recordings, Scubas Label für Dubstep und Techno, brachte eine Welle ins Rollen, die mit James Blake einen Star hervorgebracht hat. Mount Kimbie sind in den letzten zwei Jahren dagegen auf Tauchstation gegangen und haben an „Cold Spring Fault Less Youth“ gebastelt.

Live zum Trio angewachsen, wirken die neuen Songs von Dom Maker und Kai Campos auf Platte wesentlich entschlossener. Es darf, wie in „Made To Stray“ mal richtig straight zur Sache gehen, oder, wie in „So Many Times So Many Ways“, ein bisschen Jazz eingestreut werden. Anders als „Crooks & Lovers“ ist „Cold Spring Fault Less Youth“ weniger die unsichere Suche nach einer eigenen Stimme, als ihre selbstbewusste Behauptung: mit melancholischen Songs, den unvergleichlichen Raps von Gastsänger King Krule und einem deutlich zugänglicheren Sound. Unten kann man in „Cold Spring Fault Less Youth“ reinhören und das Album eine Woche lang für 5 Euro downloaden.

Weitere Alben der Woche für 5 Euro:

Laura Marling – Once I Was An Eagle (6 Euro)
Savoir Adore – Dreamers
Kellerkommando – Dunnerkeil

Bei Tonspion findet man nicht nur Free-Downloads bekannter und neu entdeckter Acts, über unseren Partner 7digital sind so gut wie alle vorgestellten Alben als MP3s in bester Qualität (320 kbps) erhältlich.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Die besten Alben 2016

Die besten Alben 2016

Die besten Alben des Jahres in einer Playliste
Ein schwieriges, aber musikalisch aufregendes Jahr liegt (endlich) hinter uns. Wir schauen zurück, was uns 2016 gebracht hat und veröffentlichen unsere Alben der Woche in einer Spotify-Playliste.
Stream: Kelis - "Jerk Ribs (Mount Kimbie Remix)"

Stream: Kelis - "Jerk Ribs (Mount Kimbie Remix)"

Mount Kimbie beamen "Jerk Ribs" in die Zukunft
Vier Jahre nach „Flesh Tone“ veröffentlicht Kelis im April 2014 ihr neues Album „Food“ Zur ersten Single, dem als als Free-Download erhältlichen „Jerk Ribs“ gibt es jetzt einen großartigen Remix der Dubstepper Mount Kimbie im Stream.
Album der Woche: Kanye West – Yeezus

Album der Woche: Kanye West – Yeezus

Neues Album für nur 6 Euro downloaden
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album vor, das es für günstige sechs Euro zu kaufen gibt. Diese Woche ist das „Yeezus“, das kontrovers diskutierte neue Album von Kanye West.
Album der Woche: Sigur Ros - "Kveikur"

Album der Woche: Sigur Ros - "Kveikur"

Neues Album für nur 5 Euro downloaden
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein neues Album der Woche vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche ist es „Kveikur“, das neue Album von Sigur Ros.
Album der Woche: Queens Of The Stone Age – "...like Clockwork"

Album der Woche: Queens Of The Stone Age – "...like Clockwork"

Jetzt die Alben der Woche für nur 5 Euro runterladen
Jede Woche stellen wir gemeinsam mit 7digital ein Album vor, das es für günstige fünf Euro zu kaufen gibt. Diese Woche haben Josh Homme und Queens Of The Stone Age mit „...Like Clockwork“ ein Album veröffentlicht, von dem noch lange die Rede sein wird.

Aktuelles Album

Crooks & Lovers

Mount Kimbie - Crooks & Lovers

Geisterhaftes Spektakel
Zwei Maxis haben dafür ausgereicht, dass im Netz bei der Nennung von Mount Kimbie stets ein wenig Ehrfurcht mitschwingt. Die dürfte mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Crooks & Lovers“ größer werden, besetzt es doch ziemlich selbstbewusst die Lücke zwischen Burial, Boards Of Canada und Madlib.