Alex Aiono: Die Geburt eines Superstars?

30 Millionen Klicks mit Drake-Cover

Wird Alex Aiono der nächste Superstar? Eine Fernsehsendung braucht dafür kein Mensch mehr, sondern einfach Talent, den gewissen Look und eine Kamera. Den Rest übernehmen die Youtube-User. Hier ist sein Video von Drakes "One Dance".

Bereits seit 2012 veröffentlicht der 20-jährige Alex Aiono aus Arizona regelmäßig seine Videos auf Youtube. Über die Jahre hat er sich eine beachtliche Fanshar erspielt, doch sein Cover von Drakes "One Dance" wird nun wohl sein großer Durchbruch.

Den Song, den er besser als Drake singt, mischt er im Video einfach mal mit einem populären Reggaeton-Song von Nicky Jam. Dabei ist Aiono gar kein Latino, sondern stammt aus Neuseeland. Offenbar weiß der smarte Junge ganz genau, wie das Geschäft läuft.

"Can we get 18.000 likes" steht unter seinem Video auf Youtube ganz bescheiden. Inzwischen sind es 750.000 Likes und ein Ende des Hypes ist nicht in Sicht. 

Es dürfte wohl keine Plattenfirma auf der Welt geben, die ihm nicht einen dicken Vertrag mit Scheck auf den Tisch legen würde und Aiono ist dafür auch offen. 

"Right now in the traditional music space we have the trailblazers like Tori Kelly and Troye Sivan who have broken from social media into the traditional music industry. It would be incredible if I could follow in their footsteps as well as make my own trail." (Alex Aiono)

Nach Justin Biebers überwältigendem Erfolg auf Youtube starten immer mehr Künstler ihre Karriere auf der populären Videoplattform. Was früher A&R Manager der Plattenfirmen machen sollten, nämlich neue Talente entdecken, übernehmen heute die User und Fans selbst. 

Von Alex Aiono werden wir zweifellos in nächster Zeit noch einiges hören. 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Drake (Pressefoto / © Universal)

Diese 10 Stars verdienten dieses Jahr das meiste Geld

Money, Money, Money – in a rich man's world
Von der eigenen Kunst zu leben ist für viele Musiker, Autoren und Künstler der Traum. Manch einer hat sich den bereits im großen Stile erfüllt. Hier die Liste mit den 10 bestverdienensten Entertainment-Stars des letzten Jahres.
YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

Die Google-Tochter will Spotify und Apple Music Konkurrenz machen
YouTube war einer der ersten großen Streaminganbieter. Allerdings war der Musikbranche lange Jahre ein Dorn im Auge, dass auf Youtube viele nicht lizenzierte Musikvideos zu finden waren. Nun hat man sich geeinigt und der Streamingdienst YouTube Music soll noch in diesem Jahr in Deutschland starten und Spotify unter Druck setzen.

Aktuelles Album

Drake More Life Artwork

Drake - More Life

Artist: 
Ein Album als Playlist
Schon letztes Jahr hat Drake in seiner Radio-Show "OVO Radio" sein neues Release "More Life" angekündigt. Jetzt ist es soweit. Das neue Album steht online zum Streamen bereit!