Amazon eröffnet Downloadshop...

... und setzt auf das MP3-Format (Umfrage)
Die Front gegen das ungeschützte MP3-Format in der Musikindustrie bröckelt. Nachdem die meisten Indielabels längst das unkomplizierteste aller Audioformate unterstützen, schließt sich nun der Shop-Gigant Amazon dieser Bewegung an.

Ab Frühjar 2007 soll es bei Amazon neben CDs, Kühlschränken, Fotoapparaten oder Software auch MP3s zu kaufen geben. Und setzt damit die Musikindustrie gewaltig unter Zugzwang. Bisher mussten sich die Anbieter von nicht-kopiergeschützten Downloads mit den Katalogen von Independent-Labels begnügen. Die großen Majorlabels bestehen bis heute rigoros auf DRM-geschützte Downloads, die sich nicht so einfach kopieren lassen - auch wenn viele Musikkäufer damit Probleme haben. Dass ohne die großen Hits keine umwerfenden Verkaufszahlen zu erzielen sind, versteht sich dabei von selbst. Doch ob die Major-Industrie es sich wirklich erlauben kann, bei einem Shop dieser Größenordnung nicht stattzufinden, ist mehr als fraglich.

Noch ist nicht bekannt, mit welchem Repertoire Amazon in den USA an den Start gehen wird. Seit Jahren bietet der Händler bereits Downloads im MP3-Format, bislang aber lediglich vereinzelt und kostenlos zu Promotionzwecken. Nachdem eMusic mit seinem MP3-Angebot sich zumindest in den USA bereits an zweiter Stelle nach iTunes im Markt etabliert hat, scheint es nur noch eine Frage der Zeit, bevor auch andere Downloadshops ihr Angebot auf das MP3-Format umstellen.

Hintergrund ist die zunehmende Zahl von MP3-Playern, die jeweils nur mit dem eigenen Audioformat kompatibel sind und die Nutzer vor eine Grundsatzentscheidung stellen: entweder man kauft sich einen iPod und kauft die zugehörigen Tracks bei Apple oder man kauft sich einen Zune und shoppt bei Microsoft. Alle anderen Download-Anbieter, die keine eigenen Komplettsysteme anbieten können also nur dadurch punkten, indem sie auf ein Audioformat setzen, das auf allen Playern gleichermaßen abgespielt werden kann. Ob die großen Labels diese Entwicklung unterstützen und damit für eine Trendwende im Musikmarkt sorgen können, wird im Jahr 2007 also voraussichtlich beantwortet werden. Es bleibt spannend. (ur)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Produktbild "Floating Cloud" von Crealev

Diese 5 skurrilen Lautsprecher gibt es wirklich

Diese Speaker können mehr, als einfach nur laut sein
Ob Flammenwerfen, Schweben oder einfach nur Leuchten – diese fünf Lautsprecher haben alle ein Zusatzfeature, auf das man verzichten kann, aber nicht unbedingt will.
Amazon stellt neuen Kindle Oasis vor

Amazon stellt neuen Kindle Oasis vor

Neuer stylischer E-Book-Reader mit langer Akkulaufzeit
Amazon hat seinen neuen Kindle Oasis vorgestellt: den leichtesten und dünnsten E-Book-Reader aller Zeiten. Allerdings hat der einen stolzen Preis. 
Amazon spendet Einahmen von Pegida Hymne für Flüchtlinge

Amazon spendet Einahmen von Pegida Hymne für Flüchtlinge

Auf den Spuren der Aktion "Hass Hilft"
Knaller zu Silvester: Amazon spendet seinen Anteil aus den Einnahmen der so genannten Pegida Hymne "Gemeinsam sind wir stark" für einen guten Zweck: Und zwar an eine Organisation zur Unterstützung von Flüchtlingen. Und macht so was Sinnvolles aus all dem sinnlosen Hass.

Empfehlungen