App: Spotify und Tinder machen gemeinsame Sache

Es geht nicht mehr (nur) um die Optik

Bisher wischt man bei Tinder nur aufgrund des ersten virsuellen Eindrucks nach links oder rechts. In Zukunft entscheidet jetzt auch noch der eigene Lieblingssong darüber, ob es ein "Match" wird oder nicht.

Vor wenigen Tagen gaben Tinder und Spotify die Einführung einer neuen Funktion bekannt: Ab jetzt kann man bei Tinder nicht mehr nur einen Schnappschuss von sich selbst als Aushängeschild der eigenen "Persönlichkeit" hochladen, sondern dem eigenen Profil auch noch den Lieblingssong oder gar eine ganze Lieblingsplaylist hinzufügen.

Die Begründung hinter der Einführung des neuen Features ist ganz einfach: Ob jemand zu einem passt oder nicht entscheidet offensichtlich doch nicht nur das Aussehen, sondern natürlich auch der Musikgeschmack. So kann man Menschen die beispielsweise Frida Gold hören zukünftig zum Glück schon in der App erkennen und direkt nach links wischen, statt die Hiobsbotschaft erst während des ersten Dates mühsam aus dem Gegenüber herauszukitzeln.

Interessant ist jetzt natürlich noch die Frage, wie Menschen ohne einen Spotify-Account zukünftig noch Dates finden werden?

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Tonspion Release Radar Mixtape Spotify

Stream: Tonspion Release Radar auf Spotify

Die Neuerscheinungen der Woche in einer Playlist
Auch dem aufmerksamsten Musikliebhaber entgeht die ein oder andere hörenswerte Veröffentlichung. Dieses Dilemma lösen wir ab sofort mit dem wöchentlichen "Tonspion Release Radar" auf Spotify. Hier könnt ihr die Playlist abonnieren.
SOMMERHITS 2017

Playlist: Die Tonspion Sommerhits 2017

Von Lana Del Rey bis Dua Lipa - Die Sommerhits 2017 der Tonspion Hörer
Wir fragten unsere Hörer kürzlich nach euren Sommerhits 2017. Die mit den meisten Nennungen (und unsere Favoriten) haben wir in eine Spotify-Playlist gepackt. Jetzt kann der Sommer endlich kommen!
Instagram

Instagram: Bilder jetzt auch vom Desktop posten

Kein App-Zwang mehr zum Posten
Na endlich: Instagram verabschieded sich vom langjährigen app-only Ansatz und macht es möglich auch von der mobilen Website aus, Bilder zu veröffentlichen. Und mit einem kleinen Trick funktioniert das auch am heimischen Desktop.