Apple iTunes startet Affiliate-Programm

Webseitenbetreiber können über iTunes Geld verdienen

Apples iTunes Music Store befindet sich im Downloadmarkt nach wie vor auf der Überholspur. Nun öffnet sich der Downloadshop auch Webseitenbetreibern. Sie können Musik empfehlen und erhalten für Verkäufe über ihre Links zum Music Store eine Umsatzprovision.

Bereits im vergangenen Jahr eröffnete Apple sein Vertriebspartnerprogramm in den USA. Seit heute können auch europäische Webseitenbetreiber bewerben über den Music Store Geld verdienen. Das System funktioniert ähnlich wie bei amazon.de, deren Erfolgsgeschichte nicht unwesentlich von der weiten Verbreitung des Shops im World Wide Web ausging.

Im Vergleich zu Amazon müssen Apple-Affiliates allerdings einige Einschränkungen in Kauf nehmen: die Links erfolgen nicht auf eine Webseite, sondern auf Apple iTunes, was voraussetzt, dass die User die Software auf ihren Rechnern installiert haben.
Zudem ist die Generierung der Links zumindest auf den ersten Blick eine recht umständliche Sache, bei der jeder einzelne Link über einen Link-Generator angelegt werden muss. Außerdem ist eine Umsatzprovision von 4% pro verkauftem Download nicht gerade üppig.

Dennoch ist davon auszugehen, dass sich Apple iTunes nun auch schnell auf europäischen Webseiten verbreiten wird und die Konkurrenz weiter ins Hintertreffen gerät. Weitere Neuerungen bei iTunes: ab sofort ist auch eine Bezahlung über Firstgate möglich, was auch Kunden ohne Kreditkarte alternative Bezahlmethoden eröffnet, zum Beispiel über Lastschrift oder Rechnung. (ur)

Thema: 

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

AirReceiver ersetzt Apple TV
Die digitale Welt ist manchmal kompliziert. Vor allem für Apple-User, die aus der Apple-Welt ausbrechen wollen und Inhalte via iPhone oder iPad auf ihr TV-Gerät streamen möchten. Abhilfe schafft hier der vergleichsweise günstige Amazon Fire TV Stick. Damit lassen sich alle Inhalte von allen Apple-Geräten (iPhone, iPad oder Macbook) aufs heimische TV-Gerät streamen. Wir zeigen wie es geht.
Kendrick Lamar - Damn

Kendrick Lamar: Viertes Studioalbum kommt nächste Woche

Noch im April erscheint der "To Pimp A Butterfly" Nachfolger
Mit einer Zeile im letzten Song hat Rapper Kendrick Lamar zuletzt große Hoffnung bei den Fans geweckt. Jetzt veröffentlicht er ein neues Album. Hier ist der Titel und die Tracklist.
Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Apogee Element 88 - Audio Interface der Spitzenklasse

Das Mac-optimierte Audio Interface für professionelle Liveauftritte und Studioaufnahmen
Musik wird heute in erster Linie am Computer produziert. Dazu benötigt man ein professionelles Audio Interface, das die eingehenden Signale ohne Verluste umwandelt. Das Apogee Element 88 ist speziell für Mac optimiert und ermöglicht, eine komplette Band mit dem Macbook oder iPad aufzunehmen. Wir haben uns das Gerät angesehen.
Kodak Ektra (Foto:Produktbild)

Ektra: Kodak stellt neues Kamera-Smartphone vor

Das Handy im Look einer Retro-Kamera
Mit dem Ektra will Kodak endlich den Einstieg in den Smartphone-Markt schaffen. Aber ist das Kamera-Handy eher ein lässiges Hipster-Accessoire als eine echte Kamera-Alternative?