Apple Music startet mit Pharrell Williams und Taylor Swift

Exklusive Releases zum Start am 30. Juni 2015

Der Streaming-Krieg kann los gehen. Mit der neuen Single "Freedom" von Pharrell Williams wird der neue Streamingdienst Apple Music am 30. Juni 2015 an den Start gehen. Außerdem bekommt Apple das erfolgreichste Album des letzten Jahres ebenfalls exklusiv.

PHarrell Williams Apple Music
PHarrell Williams Apple Music

Launch mit exklusiven Releases

Das Wort "exklusiv" vermittelt etwas Besonderes, etwas Wertvolles. Möglicherweise müssen wir als Musikhörer das Wort demnächst neu definieren. Es bedeutet nämlich auch ganz einfach: "wir müssen draußen bleiben". Künftig werden sich die Streaminganbieter mit exklusivem Material versuchen attraktiver zu machen und gegenseitig die Abonnenten abzuwerben. Denn ansonsten unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter kaum.

Apple Music startet am Dienstag mit Pharrells "Freedom", der Track wurde bereits kurz in einem Spot bei der Vorstellung des neuen Apple Radiosenders Beats1 verwendet und erinnert ein wenig an "Happy". 

Auch Taylor Swifts Erfolgsalbum "1989" wird nun bei Apple erstmals als Stream zu haben sein, genauso wie die Musik der meisten Independentlabels, mit denen sich Apple nach einigen Querelen nun kurzfristig auf eine Lösung einigen konnte. 

Beats1 mit prominenten Moderatoren

Gleichzeitig kündigte Apple an mit Drake, Disclosure, St. Vincent, Pharrell Williams, Dr Dre, Queens of the Stone Age's Josh Homme oder Elton John einige prominente Namen als Hosts ihrer neuen Radiosendung Beats1 verpflichtet zu haben. Beats1 soll weltweit 24 Stunden am Tag ausgestrahlt werden und kostenlos zur Verfügung stehen, also auch für Nicht-Abonnenten. Damit steht Apple ein hauseigener weltweiter Musik-Shoppingkanal zur Verfügung. 

Wie reagieren Streaming-Konkurrenz und Fans?

Mit Sicherheit werden Spotify, Google, Deezer oder Youtube (dessen neues Streamingangebot ebenfalls für dieses Jahr erwartet wird) nicht nur zuschauen, sondern sich ebenfalls Musikrechte "exklusiv" sichern, so dass nur die eigenen Abonnenten Zugang dazu haben. Auch Jay-Zs eigener Dienst Tidal hat sich schon Material von Rihanna, Beyoncé oder Kanye West exklusiv gesichert. Um seine Stars dann irgendwann meistbietend an einen der "Großen" zu verhökern? Wir werden es sehen.

Das Feedback der Fans auf die exklusiven Veröffentlichungen auf Tidal war bisher jedenfalls eher kontraproduktiv und sehr lautstark und wird zweifellos viele Musikfans künftig wieder verstärkt in illegalen Kanälen suchen lassen.

Das Wort "exklusiv" wird im Zusammenhang mit Musik künftig jedenfalls einen eher schalen und negativen Beigeschmack bekommen.

Apple Music ist ab 30. Juni 2015 zunächst drei Monate kostenlos auf allen Apple Geräte verfügbar. Das Update steht ab ca. 17 Uhr deutscher Zeit zur Verfügung, Apple Music wird ab 18 Uhr dann weltweit für drei Monate kostenlos nutzbar sein. Wer darüber hinaus hören will, muss dann ein Monatsabo abschließen.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

Zur Einstimmung gibt es eine Playlist von der Band
Vier Jahre liegt Coexist in der Vergangenheit. Jetzt geben The xx bekannt, dass sie an Album Nummer drei arbeiten und bald wieder auf Tour gehen. Bis dahin vertrösten sie die Fans mit einer selbst zusammengestellten Playlist.
Frank Ocean - Blonde

Universal Music will exklusives Streaming beenden

Das Problem: Majors kontrollieren den Streamingmarkt
Gute Nachricht für Musikfans: das weltgrößte Musiklabel Universal Music will künftig keine Alben mehr exklusiv auf dem ein oder anderen Streamingdienst zulassen. Aber die Geschichte hat auch einen Haken.
Kampf ums Streaming: Spotify wirft Apple unfaire Methoden vor

Kampf ums Streaming: Spotify wirft Apple unfaire Methoden vor

Apple nutzt App Store um Konkurrenten zu schädigen
Der Kampf um die Vorherrschaft im Musikstreaming geht in die nächste Runde. Und es wird schmutzig. Marktführer Spotify wirft Apple vor, seine App Updates absichtlich zu behindern. Und Apple Music will offenbar Jay-Zs dümpelnden Streamingdienst Tidal übernehmen.
Video: Apple Keynote 2016

Video: Apple Keynote 2016

Die Neuheiten der vier Apple Plattformen watchOS, tvOS, macOS und iOS
Zugegeben: seit Steve Jobs nicht mehr unter uns weilt, haben die alljährlichen Apple Keynote etwas an Strahlkraft verloren. Vor allem warteten Fans dringend auf eine neue Version von Apple Music. Diese wurde zusammen mit einigen Neuerungen in iOS vorgestellt.

Aktuelles Album

G I R L

Pharrell Williams - G I R L

Pop-Perfektionist
Ist Pharrell Williams jetzt „Happy“? Mit seinem zweiten Soloalbum „Girl“ dürfte er 2014 in jedem Fall groß abräumen! Das liegt nicht nur am weltweiten Singlehit, sondern an den neun anderen Songs auf „Girl“.

Empfehlungen