Ausspioniert: Saalschutz

Fünfmal mal nachgefragt bei der ersten Schweizer Garde der Popkultur

Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal mit Flumroc und DJ M T Dancefloor, den beiden Herren von Saalschutz.

[Was läuft gerade in Euren MP3-Playern?]

[Flumroc:] Ich habe keinen MP3 Player. Im Moment höre ich gerade gar keine Musik. Letztes Stück, das ich gehört hab war "Huki Lau" von Akoni Lani and his Islanders.

[DJ M T Dancefloor:] Ich hab mir erst gerade einen Player gekauft. Wenn ich etwas auf ihm geladen hätte, wäre das wohl: Alles von Räuberhöhle sowie von Egotronic, Plemo und Der Tante Renate. Ausserdem Knarf Rellöm Trinity und School of Zuversicht, die Aeronauten und The Robocop Kraus. Abgesehen davon Crunk n?Grime für den Popo, Metal für die Testikel, aber auch Mani Matter und Georg Kreisler für Kopf, Bauch und Gemüt.

[Euer Album in drei Sätzen?]

Es enthält Popsongs, oft im Dancetrack-Format, mit schönen Texten. Es ist bisweilen hektisch und kann nervös machen und beunruhigen. Es hat viele Einflüsse und ist nicht mehr aus dem Ohr zu kriegen.

[Wie würdet ihr die Musikbranche verändern?]

[Flumroc:] Ein bisschen mehr Do-It-Yourself und bisschen mehr Dilletantismus täte ihr gut.

[M T Dancefloor:] Dazu kann ich jetzt nichts Konkretes sagen. Ich würde wohl einen Entwurf wählen, bei dem ich finanziell ausgesorgt hätte.

[Welche Frage würdet ihr endlich gerne mal gestellt bekommen?]

?Welche Frage würdet ihr endlich gerne mal gestellt bekommen??

[Wie würde deine Antwort auf eben diese Frage lauten?]

?Magst du Endlosrekursionen??

___

Saalschutz starten heute ihre Tour durch Deutschland - präsentiert von Tonspion.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Ausspioniert: Amanda Blank im Video-Interview

Ausspioniert: Amanda Blank im Video-Interview

Die Amerikanerin über ihr sexy Debüt "I Love You"
Mit offensiven Texten macht Amanda Blank keinen Hehl aus ihren Zielen: rein in die Charts, ohne ihren künstlerischen Respekt aufzugeben. Tonspion-Redakteur Jan Schimmang traf die Sängerin in Berlin.
Ausspioniert: The Juan MacLean im Video-Interview

Ausspioniert: The Juan MacLean im Video-Interview

Der Mitbegründer des Labels DFA über sein neues Album "The Future Will Come"
In regelmäßigen Abständen interviewen Jan Schimmang und Andreas Böttcher namhafte Künstler vor laufender Kamera. Diesmal antwortet Juan MacLean.
Ausspioniert: Deichkind im Interview

Ausspioniert: Deichkind im Interview

Philipp über "Arbeit nervt" als Live-Soundtrack und ein ganz spezielles Mixtape
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang bekommt regelmäßig ausgewählte Künstler vor die Kamera. Diesmal Philipp, den ruhigen Charakter hinter der lauten Bande von Deichkind.
Ausspioniert: Fujiya & Miyagi im Interview

Ausspioniert: Fujiya & Miyagi im Interview

Matthew Hainsby gibt Antworten
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt ausgewählten Künstlern regelmäßig ähnliche Fragen und erhält stets unterschiedliche Antworten. Diesmal mit dem Bassisten der Sound-Ästheten aus Brighton.
Ausspioniert: Thees Uhlmann über Musik aus dem Netz

Ausspioniert: Thees Uhlmann über Musik aus dem Netz

Der Tomte-Sänger im Video-Interview - Update: Gratiskonzert in Berlin am 9.10.08!
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang hat Thees Uhlmann mal gefragt, welchen ganz konkreten Standpunkt er zu der absoluten Verfügbarkeit von Musik im Netz hat.

Aktuelles Album

Saalschutz macht´s möglich

Saalschutz - Saalschutz macht´s möglich

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Züricher Zeitgeist
"Eines Tages sterbe ich mit dem Sequenzer in der Hand und Eure Laptops nehme ich mit, verdammt!", proklamieren Saalschutz auf ihrem aktuellen Album: dem derzeitigen Status Quo im Umgang mit ironischem Sloganzing und smartem Club-Sound.