Band verdient 20 000 Dollar bei Spotify mit Stille

Album "Sleepify" finanziert Tour der Band Vulfpeck

Es sind die Geschichten, die nur das Internet schreiben kann: Die US-Band Vulfpeck hatte vor einigen Monaten ein Album namens "Sleepify" bei Spotify hochgeladen. Darauf zu hören: absolut gar nichts. Mit ihrem Werk spielten Vulfpeck inzwischen 20 000 Dollar ein, wie Spin berichtet.

Die Aktion war eigentlich als PR-Gag gedacht, die Band wollte sich über die Aktion eine Tour im Herbst finanzieren. Dass es allerdings so gut klappen würde, war nicht abzusehen. 20 000 Dollar hat die Band eingespielt mit ein paar Soundfiles, auf denen nichts zu hören ist. Oder wie es die Band ausdrückt: das leisteste Album, das jemals aufgenommen wurde. 

Die Band forderte die Leute auf, ihr Album während dem Schlafen auf Endlosschleife laufen zu lassen und offenbar haben sich sehr viele durch "Sleepify" in den Schlaf wiegen lassen. Spotify zahlt den Musikern für jeden einzelnen Stream eine kleine, kaum nennenswerte Summe. Aber das läppert sich, je häufiger ein Song oder Album gestreamt wird. Nach zwei Monaten fiel der "Hack" auf und Spotify löschte das Album aus dem System, aber das reichte immerhin, um ihre geplante US-Tour komplett zu finanzieren.

Netter Nebeneffekt: ein paar tausend Leute haben sogar in die "richtige" Musik von Vulfpeck reingehört.

Inzwischen gibt es natürlich auch erste Nachahmer der Aktion, so veröffentlichte Folk-Sängerin Michelle Shocked ein Album, das angeblich nur Hunde hören können.

Folge Tonspion bei Spotify

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Beginner (Foto: Nils Müller / Universal Music)

Spotify Playlist: Best of Deutschrap 2016

So klang Hip-Hop dieses Jahr in Deutschland
2016 war ein gutes Jahr für den deutschen Hip-Hop - nicht nur kommerziell. Viel mehr entwickelte sich Deutschrap in verschiedenste Richtungen und hat seine politische Stimme wieder gefunden.
The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

Zur Einstimmung gibt es eine Playlist von der Band
Vier Jahre liegt Coexist in der Vergangenheit. Jetzt geben The xx bekannt, dass sie an Album Nummer drei arbeiten und bald wieder auf Tour gehen. Bis dahin vertrösten sie die Fans mit einer selbst zusammengestellten Playlist.
Spotify will Soundcloud kaufen

Spotify will Soundcloud kaufen

Europäische Streaminganbieter vereint gegen US-Riesen
Laut der gewöhnlich gut unterrichteten Financial Times befindet sich der Streaming Dienst Spotify in "fortgeschrittenen Gesprächen" zur Übernahme von Soundcloud. Ob die Marke Soundcloud als Plattform für Musiker und Produzenten nach einem Merger fortgesetzt wird, steht in den Sternen. Damit bahnt sich ein Zweikampf zwischen Spotify und Apple Music um die Marktführerschaft im Streaminggeschäft an.
Screenshot aus dem Werbevideo von Spotify meets Tinder

App: Spotify und Tinder machen gemeinsame Sache

Es geht nicht mehr (nur) um die Optik
Bisher wischt man bei Tinder nur aufgrund des ersten virsuellen Eindrucks nach links oder rechts. In Zukunft entscheidet jetzt auch noch der eigene Lieblingssong darüber, ob es ein "Match" wird oder nicht.
Die besten Podcasts und Radiosendungen von Musikern

Die besten Podcasts und Radiosendungen von Musikern

Musiker als Moderatoren - Kraftklub, Fettes Brot, Olli Schulz und Co.
Immer mehr Musiker und Bands übernehmen regelmäßig das Mikro in den Radiostudios. Wir haben die besten Radiosendungen und Podcasts mit moderierenden Künstlern in der Übersicht.

Empfehlungen