"Beware of Mr. Baker" - Doku über Rock-Legende Ginger Baker

Portrait des einflussreichen Schlagzeugers demnächst im Kino

Ginger Baker gilt als einer der besten Schlagzeuger aller Zeiten. „Beware of Mr. Baker“ dokumentiert sein Leben zwischen Genie und Wahnsinn und lässt viele seiner Kollegen zu Wort kommen. Der preisgekrönte, hoch unterhaltsame Dokumentarfilm kommt am 19.12.2013 bei uns in die Kinos.

Als Schlagzeuger von Cream (gemeinsam mit Eric Clapton und Jack Bruce) und Blind Faith schrieb Ginger Baker in den 60er Jahren Musikgeschichte. Sein Schlagzeug-Solo „Toad“ treibt bis heute jeden Drummer in den Wahnsinn und brachte Baker den Spitznamen „Teufelsschlagzeuger“ ein. Später entdeckte er in Nigeria Fela Kuti und Afrobeat für sich, importierte die komplizierten Polyrhythmen nach Europa. Baker etablierte die Double-Bassdrum in der Rockmusik, blieb aber immer dem Jazz verbunden.

Nach dem Ende von Cream veröffentlichte Baker zahlreiche Soloalben und nahm kurzzeitig unter anderem bei Hawkwind und Masters of Reality den Platz auf dem Schlagzeughocker ein. Sein aufbrausendes Temperament ist ebenso einschlägig wie seine Heroinsucht, zuletzt lebte der 73-Jährige zusammen mit seiner vierten Frau und 39 Ponys in prekären Verhältnissen in Südafrika. Baker über sich selbst: „Gott bestraft mich für meine früheren Sünden, indem er mich am Leben lässt und mir so viel Schmerz zufügt wie er kann.“

„Beware of Mr. Baker“ - Trailer

Regisseur Jay Bulger hat Baker in Südafrika besucht und mit Hilfe von zahlreichen Weggefährten Bakers wie Eric Clapton, Steve Winwood und Jack Bruce ein Portrait des charakterlich schwierigen Menschen Ginger Baker gezeichnet. Wie groß Bakers Einfluss auf die Rockmusik ist, verdeutlicht ausgerechnet Eric Clapton, der Regisseur Bulger schnell unterbricht und dessen Vergleich zwischen Baker und Keith Moon (The Who) sowie John Bonham (Led Zeppelin) einfach wegwischt. Baker, so Clapton, sei einzigartig.

Eine Einschätzung, die der Film und Regisseur Bulger zurecht für den Musiker und den Menschen Ginger Baker in Anspruch nehmen. Glück, so impliziert der Film, scheint Baker nur zu empfinden, wenn er an seinem Schlagzeug sitzen kann. Lächeln sieht man den inzwischen 73-jährigen Baker sonst nur selten, lieber gefällt er sich in der Rolle des grumpy old man. Dabei macht Regisseur Bulger auf schmerzhafte Art und Weise Bekanntschaft mit Bakers Temperament: Am letzten Drehtag brach ihm Baker das Nasenbein. Die sehenswerte und eindrucksvolle Dokumentation „Beware of Mr. Baker“ kommt am 19.12.2013 in die deutschen Kinos.

Cream – Toad

Mehr Infos zum Film: bewareofmrbaker-derfilm.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Wenn der Vorhang fällt (Screenshot)

"Wenn der Vorhang fällt": Deutschrap-Doku ab März 2017 im Kino

Trailer zur neuen Hip-Hop-Doku mit Marteria, Sido und vielen mehr
Michael Münch beleuchtet in seinem neuen Film die Geschichte der deutschen Hip-Hop-Szene aus sämtlichen Blickwinkeln und lässt viele bekannte Stimmen wie Marteria, Sido, Smudo und Prinz Pi zu Wort kommen.
Barack Obama und Leonardo DiCaprio (Foto: Screenshot "Before The Flood")

Kostenlos ansehen: Leonardo DiCaprios Doku "Before The Flood"

Ein Oscargewinner für unsere Umwelt
Zwei Jahre reiste Leonardo DiCaprio um die Welt und ging der Frage auf den Grund, wie wir unseren Planeten noch retten können. Dafür interviewte er unter anderem Barack Obama und den Papst. Das beeindruckende Ergebnis der Reise kann man nun kostenlos im Internet streamen.
The Beatles: Eight Days A Week Artwork

Trailer: The Beatles: Eight Days A Week

Die Pilzköpfe kommen wieder ins Kino
Im September kommt die Doku "The Beatles: Eight Days A Week" in die deutschen Kinos. Schau dir hier den Trailer mit deutschen Untertiteln an.