BitTorrent Bundle für Musiker und Label: So geht's

Step-by-step: So erstellt ihr ein BitTorrent Bundle mit Paygate

BitTorrent ist ein neuer Vertriebsweg für Musiker und Labels, die ihre Musik direkt vertreiben möchten. BitTorrent behält 10 Prozent des Verkaufspreises ein, ansonsten ist die Gestaltung komplett euch überlassen. Und so geht's...

1. BitTorrent Bundle Publisher Account anlegen.

2. Neues Bundle anlegen und "Paygate" auswählen.

3. Verbinde deinen Account mit deinem Paypal-Konto.

4. Log dich bei Paypal ein

5. Erlaube BitTorrent deine Kontodaten zu speichern, um Gutschriften zu überweisen.

6. Lege den Preis für dein Bundle fest und wo es erhältlich sein soll. 

7. Lade dein Bundle hoch und biete auch ein kostenloses Bundle an, um für dein Bundle zu werben!

Wir empfehlen z.B. die Single und ein Video kostenlos anzubieten und für ein komplettes Bundle einen Preis von maximal 5-6 Dollar zu wählen.

Da du deine Musik selbst verkaufst, bist du auch rechtlich gesehen in der Verantwortung, musst dich um GEMA und andere Lizenzen kümmern. Sämtliche Bundles werden von BitTorrent gecheckt, um illegale Uploads zu verhindern. Urheberrechtlich geschützes Material, also DJ-Sets oder Samples muss vorher geklärt werden, ansonsten riskiert man wie bei jedem Verstoß gegen das Urheberrecht eine Abmahnung.

1. BitTorrent: Musik über Filesharing verkaufen
2. BitTorrent Bundles für Musiker: So geht's
3. 10 Gründe, warum BitTorrent das Musikbusiness verändern könnte

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

BitTorrent Bundles: Musik über Filesharing verkaufen

BitTorrent Bundles: Musik über Filesharing verkaufen

Filesharing-Vertrieb bietet neue Freiheiten
Im letzten Jahr machte Thom Yorke mit einem außergewöhnlichen Vertriebsweg seines Soloalbums von sich reden: es war ausschließlich über den Filesharing Client BitTorrent erhältlich. Ab sofort steht dieser Vertriebsweg allen Musikern und Labels zur Verfügung. Wir zeigen, wie es geht.
Rapidshare stellt Betrieb ein

Rapidshare stellt Betrieb ein

Filehoster verabschiedet sich von seinen Nutzern
Der ehemals populäre Filehoster Rapidshare mit Sitz in der Schweiz ist am Ende. Die User bekamen eine Nachricht, dass man den Geschäftsbetrieb zum 31. März 2015 einstellen und alle Daten löschen werde. 
10 Gründe, warum BitTorrent das Musikbusiness verändern könnte

10 Gründe, warum BitTorrent das Musikbusiness verändern könnte

Thom Yorkes Experiment wird zum Erfolgsmodell
Vor einer Woche veröffentlichte Thom Yorke sein Soloalbum "Tomorrow's Modern Boxes" als "Experiment" via BitTorrent. Offenbar ist das Experiment ein voller Erfolg. Bis Ende des Jahres soll BitTorrent für alle als Vertriebsplattform zur Verfügung stehen. 10 Gründe, warum BitTorrent das Musikbusiness verändern könnte. 
Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Ist canna.to wirklich legal?
Cannapower bzw. canna.to hat sich in den letzten Jahren zur beliebtesten Musik-Tauschbörse gemausert, bei der man die gesamte Musik aus den Charts finden kann. Doch ist der Dienst auch legal?