Bose SoundTouch 10: mit Bluetooth und WLAN fit für Musik-Sreaming zuhause

Neue Fähigkeiten bei der Bose SoundTouch-Familie

Musik-Streaming aus der Cloud ist jetzt offiziell Mainstream: eine Billion Nutzer weltweit greifen auf das Musikangebot von Spotify & Co. zurück. Bose möchte mit seiner Produktfamilie der SoundTouch-Systeme bei diesem Trend kräftig mitmischen.

Dazu bekommt die neue Generation der drahtlosen Multi-Room-fähigen Musiksysteme jetzt zwei neue Eigenschaften spendiert: zum einen werden Spotify und Spotify Connect Anfang nächsten Jahres direkt in die SoundTouch App als Dienst integriert, zum anderen kann nun jedes Smartphone oder Tablet per Bluetooth direkt aus jeder Anwendung heraus Musik an die Lautsprecher senden – und diese per WLAN an andere Soundtouch-Systeme im Haus verteilen.

Elegant und stylish in schwarz und weiß

Dazu stellte Bose den überarbeiteten neuen, kompakten SoundTouch 10 vor, der ebenfalls über Bluetooth Musik vom Handy spielen kann als auch über WLAN und eigener App Internetradio, Musik direkt von Spotify und Deezer oder aus dem lokalen Netzwerk. Ist grad das Smartphone zur Bedienung nicht griffbereit , kann man das SoundTouch 10 direkt am Gerät bedienen, leiser und lauter drehen, stumm stellen und sogar Musik auswählen: über sechs Preset-Tasten, die eine zuvor frei festgelegte Quelle anwählen.

Ähnlich wie die Sonos-Systeme soll man wohl zukünftig (leider mit unbestimmten Datum) auch zwei SoundTouch 10-Boxen zu einem echten Stereo-Paar verbinden können.

Wo ist die Bose-Box?

Fazit: Die Kombination von Bluetooth und Multi-Room-WLAN bei Bose ist zwar wieder eine eigene Multi-Room-Lösung, die nicht mit anderen auf dem Markt befindlichen Systemen kompatibel ist, aber durchaus den realen Nutzungsbedingungen vieler Musikfans angepasst.

Vom Handy unkompliziert per Bluetooth auf ein Lautsprechersystem streamen können, wird mittlerweile schon fast erwartet. Das man dazu auch noch Musik an andere Bose SoundTouch-Geräte verteilen kann, ist tatsächlich ein Mehrwert. Mit rund 200 Euro ist das SoundTouch 10 auch nicht übertrieben teuer. Allerdings: es spielt, wie alle SoundTouch-Geräte momentan, keine Flac-Dateien ab.

Text: Christine Tantschinez / Bilder: Bose

Die fünf besten On-Ear Kopfhörer für unterwegs

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Die Toten Hosen (Foto: Erik Weiss)

Die Toten Hosen jetzt bei Streaming Diensten verfügbar

Alle 44 Alben im Stream
Die Toten Hosen gehörten bisher zur kleinen Gruppe der Künstler, die sich noch gegen den unaufhaltsamen Streamingtrend stellten. Das hat nun ein Ende. Jetzt können Fans sich freuen, denn die Punkrocker stellen alle ihre Alben zum Streamen bereit.
Playlist: Songs über die Liebe

Playlist: Songs über die Liebe

Der Soundtrack zur rosaroten Brille
Frisch verliebt? Ganz unabhängig von der Jahreszeit von Frühlingsgefühlen gepackt? Sehr schön! Hier ist unsere Playlist mit Songs, die deine Verliebtheit nochmal auf ein ganz anderes Level heben!
Apple Music

Streaming: Apple Music greift Spotify an

Vom Musikstreaming-Dienst zur Entertainment Plattform
Apple Music rüstet sich gegen die Konkurrenten Spotify und Pandora und plant Filme und TV-Serien wie South Park mit ins Programm aufzunehmen. Läuft der Musikstreaming-Dienst damit Gefahr sein Angebot wie MTV zu verwässern?