Conor Oberst: Gerüchte über Vergewaltigung 100% falsch

Vermeintliches Opfer entschuldigt sich öffentlich für falsche Vorwürfe

Letztes Jahr erhob Joanie Faircloth öffentlich wiederholt den Vorwurf gegen Conor Oberst, er habe sie 2003 nach einem Bright Eyes-Konzert vergewaltigt. Jetzt zog sie ihre Aussage zurück und entschuldigt sich öffentlich. Ihre Aussage sei 100% falsch gewesen.

Es war ein schweres Jahr für Conor Oberst, der Vorwurf einer Vergewaltigung wiegt schwer und Schuld oder Unschuld kann letztlich kaum nachgewiesen werden, zumal die vermeintliche Tat zehn Jahre zurück liegt. So oder so ist der Ruf ramponiert.

Im Februar legte er dennoch Klage gegen die massiven Vorwürfe ein, um seinen guten Ruf wieder herstellen zu können.

Nun also die Wende zum Guten in der Geschichte, denn Joanie Faircloth, die eigentlich Harris heißt, reichte ein notariell beglaubigtes Entschuldigungsschreiben ein, in dem sie ihre Vorwürfe vollständig zurück nimmt. 

"Die Aussagen, mit denen ich wiederholt in den letzten Monaten Conor Oberst der Vergewaltigung bezichtigt habe sind 100% falsch. Ich habe diese Lügen über ihn verbreitet, um Aufmerksamkeit zu bekommen in einer sehr schwierigen Phase meines Lebens, als ich versuchte mit der Krankheit meines Sohnes fertig zu werden. Ich nehme meine Aussagen öffentlich zurück und entschuldige mich bei ihm, seiner Familie und seinen Fans, dass ich solche schlimmen Dinge über ihn geschrieben habe. Ich habe bemerkt, dass mein Handeln falsch war und wirklichen Vergewaltigungsopfern schaden könnte und auch dafür entschuldige ich mich. Ich bedaure das Leid, das ich verursacht habe." (Quelle: Pitchfork)

Conor Oberst veröffentlichte am 16.7.2014 ein Statement und nahm die Entschuldigung an:

"I have accepted Joanie Faircloth’s apology and retraction to clear my name. This has been extremely difficult and stressful for me personally and for those I love. I’m appreciative of the family, friends, fans, and business partners who supported me throughout this and look forward to happier times as we all move forward with our lives."

Conor Oberst kommt im August auf Deutschland-Tour

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

One of my kind

One of my kind

Einstündige Doku über Conor Oberst & The Mystic Valley Band
Conor Oberst, Vordenker der Bright Eyes und Gründer von Saddle Creek Records, hat mit "One Of My Kind" eine Dokumentation über sein erstes Soloalbum und seine Begleitband The Mystic Valley Band ins Netz gestellt.
Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner Music: Ein Schritt vor und zwei zurück

Warner goes Myspace und zwei Indies neue Wege
Obwohl mit der EMI im Laufe dieser Woche ein Majorlabel erneut bekräftigt hat, schon bald mit dem Verkauf DRM-freier Songs via iTunes zu starten, bleibt Warner seiner protektionistischen Linie treu. Via Myspace will das Majorlabel geschützte WMA-Files von Künstlern wie Nickelback oder P.Diddy verkaufen. Und vergrätzt sich damit die iPod-Nutzer.

Aktuelles Album

Upside Down Mountain

Conor Oberst - Upside Down Mountain

Zuhause im Country
Dass "Upside Down Mountain" sehr countrylastig ausfallen würde, war zu erwarten: Conor Oberst nahm das Album in Nashville auf, produziert wurde es von Jonathan Wilson (Father John Misty, Dawes). Man konnte aber nicht unbedingt damit rechnen, dass Obersts neue Platte so gut werden würde.