Creative Commons lizensiertes Album für Grammy nominiert

Nine Inch Nails schreiben Musikgeschichte

Trent Reznor veröffentlicht seit einiger Zeit seine Musik an der Musikindustrie vorbei. Und er tut das mit Erfolg. Nun wurde sein Instrumental-Album "Ghost I-IV" gleich zweimal für den Grammy nominiert. Das Album gibt es kostenlos im Internet.

Trent Reznor hat zwar bereits viel Geld mit seiner Musik verdient, aber so viel, dass er es sich erlauben könnte, umsonst zu arbeiten nun auch wieder nicht. Und so ist es auch nicht reine Selbstlosigkeit, warum er sein Album teilweise verschenkt und per Creative Commons Lizenz sogar die Verbreitung in Tauschbörsen legalisiert. Es ist viel mehr Kalkül.

Als kostenlosen Download gibt es nur die ersten neun Tracks des Albums ("Ghost I"). Wer mehr möchte und sich als echter Fan erweist, kann das komplette Werk mit 36 Tracks für ganze 5 Dollar inklusive umfangreichem Artwork herunterladen oder es in diversen Formaten (CD/DVD) bestellen. Die Ultra-Deluxe Limited Edition enthält Vinyl, CDs, DVD, Blu-Ray-Disc und war limitiert für einen Preis von 300 Dollar zu haben. Sie ist längst ausverkauft und ein begehrtes Sammlerobjekt (wir berichteten).
 
Für dieses innovative Packaging erhält Reznor nun eine Grammy-Nominierung. Außerdem eine für das beste "Instrumental Rock Album". Wired bezifferte den Umsatz für das eigentlich recht unkommerzielle Werk alleine in der ersten Woche auf rund 1,6 Millionen Dollar. Kreative Vermarktungsstrategien scheinen sich also immer mehr auszuzahlen. Auch ein anderes Album, das durch ungewöhliche Veröffentlichungspolitik via WWW auf sich aufmerksam gemacht hat, wurde für die Grammys nominiert: "In Rainbows" von Radiohead gilt als heißer Kandidat für das Album des Jahres.
Die Grammys werden am 8. Feburar 2008 verliehen.

Udo Raaf / Tonspion.de

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.
Radiohead - OKNOTOK (Artwork)

Radiohead kündigen Jubiläums-Edition von „OK Computer“ an

No Surprises? Ganz im Gegenteil
Nachdem mysteriöse Plakatwände und ein kurzes Teaser-Video bereits erste Hinweise gestreut haben, ist es nun offiziell: Zum 20. Jubiläum von „OK Computer“ veröffentlichen Radiohead eine Neuauflage ihres legendären dritten Albums.
Grammys 2017: David Bowie und Adele räumen ab

Grammys 2017: David Bowie und Adele räumen ab

Beyoncé und A Tribe Called Quest mit spektakulären Shows
Letzte Nacht wurde zum 59. Mal der wichtigste amerikanische Musikpreis verliehen. Im Rampenlicht stand dabei vor allem der verstorbene David Bowie und Adele, die ihre Preise am liebsten einer Kollegin hätte geben wollen.

Aktuelles Album