VIA! - Der Indie Award

Die Alternative zum Echo - Tonspion sucht die besten Newcomer

2013 verleiht der VUT, der Verband unabhängiger Musikunternehmer, erstmals den VIA!-Award. Damit sollen Künstler und Alben ausgezeichnet werden, die 2012 unabhängig von Verkaufszahlen auf sich aufmerksam gemacht haben: durch Kreativität, Originalität und Experimentierfreude. Wir nominieren gemeinsam mit euch die besten Newcomer 2013!

Die Grammys, der Mercury Prize, die Brit Awards... renommierte Preise gibt es viele.  Keiner davon richtet sich nach reinen Verkaufszahlen. Nur der deutsche Echo folgt der unsäglichen Bohlen-Logik, dass nur das was viel verkauft auch gut ist - und zeichnet das nochmal aus, was sowieso schon in den Charts vorne lag. 

Aus diesem Grund geht der "Indieverband" VUT bei der Nominierung für den erstmals verliehenen VIA!-Award einen radikal anderen Weg:

„Außergewöhnliche künstlerische und innovative Kreativität (…) unabhängig vom kommerziellen Erfolg“ sollen darüber entscheiden, ob ein Künstler für eine der Auszeichnungen in den Kategorien „Hervorragendes Album“, „Hervorragender Act“, „Hervorragendes Musiklabel“, „Hervorragendes Experiment“ und „Hervorragender Newcomer“ in Frage kommt. Zudem verleiht der Vorstand des VUT bei den VIA! Awards einen Preis fürs Lebenswerk.

Nominiert werden kann jeder, es gibt keine Genre- und Nationalitätsgrenzen, aber eine wichtige Einschränkung: Alle Nominierten müssen 2012 auf einem unabhängigen Label mit Sitz in Deutschland veröffentlicht haben. Verliehen werden die VIA!-Awards am 06.09.2013 im Rahmen der „VUT Indie Days“.

Tonspion sitzt in der Jury des VIA!-Awards und gibt euch die Gelegenheit, gemeinsam mit uns Kandidaten für einen der Preise auszuwählen. 
Hinterlasst dafür bis spätestens 20.06.2013 einen Kommentar mit eurem/euren Kandidaten (Künstlername – Album) für den besten Newcomer mit Link zu einem Video oder Stream. Newcomer heißt: der Künstler/die Band sollte ihre erste Veröffentlichung im Jahr 2012 oder 2013 gehabt haben.

Mehr Infos zum VUT

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Indielabels fordern mehr Vielfalt im Radio

Indielabels fordern mehr Vielfalt im Radio

Nur 7 Prozent Musik von unabhängigen Plattenfirmen
Der Verband der unabhänigen Musikfirmen VUT fordert #MehrVielfaltimRadio. Derzeit werde 93 Prozent Musik der großen drei Plattenfirmen gespielt und das obwohl wir in Deutschland über viele öffentlich-rechtliche Sender verfügen, die keinen Quotendruck haben müssten.
Foto: Frei.Wild Lizenz: CC BY-SA 3.0 de

"Drecksband": Frei.Wild mahnt Blog wegen Beleidigung ab

"Dumm, nationalistisch, rechts und so hässlich wie Pur"
Der Fall Böhmermann nimmt gerade erst richtig Fahrt auf, schon folgt der nächste Angriff auf die freie Meinungsäußerung. Die Südtiroler Band "Frei.Wild" lässt einen Blog für einen launigen Kommentar abmahnen. 
VUT Indie Awards: Die Nominierten

VUT Indie Awards: Die Nominierten

Der Preis ist heiß
Was der Echo für die Majors, das sind die VIA! VUT Indie Awards für die Independent Labels. Die 18 Nominierten in 5 Kategorien wurden Mittwoch bekannt gegeben. Wir haben für euch die Kategorien, Nominierten und Neuerungen zusammengefasst.
VIA! VUT Indie Awards 2014 - Der Preis für Großartigkeit

VIA! VUT Indie Awards 2014 - Der Preis für Großartigkeit

Die Nominierungen - Kostenlose Tickets ergattern
Zum zweiten Mal werden am 5. September bei der Berlin Music Week die VIA! VUT Indie Awards verliehen. Anders als beim Echo spielen die Verkaufszahlen dabei keine Rolle, sondern schlicht: Großartigkeit.
Indielabels vs. Youtube Music

Indielabels vs. Youtube Music

Indies reichen Beschwerde bei Europäischer Kommission ein
YouTube bereitet gerade einen eigenen Streaming-Service "Youtube Music" vor, der im Sommer launchen soll. Dazu verhandelt die Google-Tochter mit den Labels entsprechende Verträge. Und stellt unabhängige Labels vor vollendete Tatsachen. Diese Labels reichen nun Beschwerde bei der Europäischen Kommission gegen Youtube ein. Wir haben Jörg Heidemann vom Indieverband VUT dazu befragt.