Die Mutter des MP3 Formats wird digital

Der Tonspion Wochenrückblick

Die "Mutter des MP3-Formats" lässt sich digitalisieren, Napster-Gründer Shawn Fanning hilft Bands dabei, ihre Musik auf MySpace zu verkaufen und MTV wird 25.

Suzanne Vegas Song "Tom`s Diner" diente einst dem Erfinder des MP3-Formats Karlheinz Brandenburg als Inspiration und Testmaterial für die Entwicklung des Audio-Kompressionsverfahrens. Seither gilt die New Yorker Songwriterin auch als die "Mutter des MP3-Formats". Dass sich Vega nun selbst digitalisieren will, kann durchaus als logische Entwicklung bezeichnet werden.

Am 3. August wird sie - oder vielmehr ihr Avatar - , wie das Weblog "New World Notes" berichtet, in der Online-Welt "Second Life" als erster internationaler Popstar ein Konzert geben. Ermöglicht wird der Auftritt von der US-Radiosendung "Infinite Mind", die in den kommenden Wochen auch digitalisierte Versionen des Online-Community-Pioniers Howard Rheingold und des Literaten Kurt Vonnegut auf Lesetour durch die virtuelle Welt schicken wird. Übrigens: einen Remix von "Tom`s Diner" von Danger Mouse (Gnarls Barkely) gibt es hier: www.tonspion.de/mp3.php?id=3562

Auch eine weitere, eng mit der MP3-Revolution verbundene, Person macht wieder von sich reden: Shawn Fanning. Der Gründer der Online-Tauschbörse Napster, die Ende der 90er Jahre der Musikindustrie das Fürchten lehrte, betreibt nun das Unternehmen Snocap, das Songs für den Online-Musik-Tausch und -Verkauf lizenziert. Vergangene Woche präsentierte Snocap eine Mini-Musikshop-Applikation, die es Bands und Musikern ermöglicht, ihre Songs unter anderem über die Online-Community MySpace zu verkaufen. Wie der Instant-Online-Musikshop funktioniert, kann unter anderem auf der MySpace-Site der US-Indie-Popper The Format überprüft werden: http://www.myspace.com/theformat

Der seinem Namen "Music Television" schon längst nicht mehr gerecht werdende Fernseh-Sender MTV feiert dieser Tage seinen 25. Geburtstag. Zum Jubiläum hat Mike Skinner aka The Streets das nach eigenen Angaben "längste Musikvideo aller Zeiten" produziert. Das noch titellose, 20 Minuten lange Stück soll am 1. August erstmals ausgestrahlt werden. Wer jedoch auf das kreischende Programmumfeld des Selbstverstümmelungs- und Dating-Show-Kanals verzichten will, hat sicherlich auch bald Gelegenheit Skinners Epos auf YouTube zu sehen. (dx)

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

"Downloaded" - Die Geschichte von Napster als Film

"Downloaded" - Die Geschichte von Napster als Film

Jetzt den US-amerikanischen Dokumentarfilm online streamen
Mit dem Launch der Musiktauschbörse Napster 1999 wurde die Musikindustrie revolutioniert. Die Dokumentation „Downloaded“ versucht die Geschichte und die Bedeutung der Software zu rekonstruieren und kann jetzt online gestreamt werden.
„Emotionale Vaseline“: Neues Buch von Steve Blame

„Emotionale Vaseline“: Neues Buch von Steve Blame

Ex-MTV-Moderator im Mai auf Lesetour
Jeder, der Musik macht, teilt sich mit. Doch woher kommt das Bedürfnis danach? Autor und MTV-Ikone Steve Blame sieht die Brüche in unserer Biographie als Hauptantriebsfeder für Kreativität an. Dass dies auch für erfolgreiche Popstars von Whitney Houston bis Kurt Cobain gelten kann, zeigt er in seinem neuen Buch „Emotionale Vaseline“, das es als „pay-what-you-like“-Download im Netz gibt.
Sido geht unplugged

Sido geht unplugged

MTV strahlt Unplugged-Konzert des Berliner Rappers im Mai aus.
Ende Januar wird Sido im Fontane Haus in Berlin-Reinickendorf ein Unplugged-Konzert für MTV aufzeichnen. Die Ausstrahlung ist für Mai geplant, ebenso der Release des Konzerts auf Tonträger.
MTV schafft sich selbst ab

MTV schafft sich selbst ab

Deutsches Programm soll drastisch gekürzt werden
Back to basic geht es gerade bei MTV. Der Sender kündigte umfassende Kürzungen und Änderungen in seinem Programm an und plant unter anderem die deutschen Eigenproduktionen weitgehend zu streichen. Damit wäre der große alte Mann des Musikfernsehens Markus Kavka wohl auch weg vom Fenster.
Auffallen um jeden Preis

Auffallen um jeden Preis

Musikvideos nach MTViva
Musikfernsehen ist tot. Trotzdem werden weiterhin Musikvideos gedreht. Allerdings drohen sie in der Masse an Videos, die täglich im Netz auf uns einprasseln, unter zu gehen. Um Aufmerksamkeit zu erlangen, greifen einige Bands zu härteren Bandagen.

Aktuelles Album