Die Schallplatte lebt

Der Tonspion Wochenrückblick
Die britische Band The Clientele liefert zur Vinyl-Version ihres aktuellen Albums Downloads mit, das Ambient Duo FM3 erfindet die "Buddha Machine", in New York wird gegen Kopierschutztechnologien demonstriert und das iTunes-Handy erweist sich als veritabler Flop.

Die britischen 60s-Nostalgiker The Clientele verbinden mit ihrer jüngsten Veröffentlichung das taktile Vergnügen und die großflächige Cover-Gestaltung der Vinyl-LP mit den Annehmlichkeiten des MP3-Formates. "Strange Geometry" kommt als Schallplatte in den Handel, mittels eines mitgelieferten Codes kann das komplette Album jedoch auch über den Online-Shop des Labels Merge Records im MP3-Format ohne Kopierschutzbeschränkungen kostenlos heruntergeladen werden. Ein US-Musik-Weblog nannte dies die beste Idee seit Langem. Dem wollen wir nicht widersprechen.

Ebenfalls eine gute Idee hatte das US-chinesische Ambient-Duo FM3. Ihre jüngste Veröffentlichung wird in Form eines selbstentworfenen Musikplayers ausgeliefert. Die "Buddha Machine" ist eine batteriebetriebene Plastik-Box mit Mini-Lautsprecher, die neun Sound-Loops enthält. Der in Form und Größe an den iPod erinnernde "Mini-Ghetto-Blaster für Buddhisten" kostet 23 Dollar. Angeblich hat sich Ambient-Altmeister Brian Eno bereits acht Stück gesichert.

Weniger meditativ ging es vergangene Woche auf dem New Yorker Union Square zu. Dort fand am Donnerstag die erste Demonstration gegen Digital Rights Management-Systeme (DRM) statt. Zur gut besuchten Protestveranstaltung hatte die Studenteninitiative Free Culture aufgerufen. Deren Mitglieder verteilten auf dem Platz und im angrenzenden Virgin Megastore Informationsmaterialien zur umstrittenen Kopierschutztechnologie und forderten dazu auf, CDs mit DRM-Beschränkungen zurückzugeben.

Häufig zurückgegeben wird in den USA auch das Anfang September unter großem Mediengetöse präsentierte iTunes-Handy "Rokr". Die Umtauschrate sei bis zu sechs Mal höher als bei anderen Mobiltelefonen, berichten US-Händler. Zudem bleiben die Verkaufszahlen des Musik-Handys weit unter den Erwartungen. Schuld am veritablen Flop des MP3-Telefons seien die geringe Speicherkapazität (100 Songs) und der mangelnde Bedienungskomfort, mutmaßen Branchenbeobachter. Bis das Mobiltelefon den MP3-Player als Musikabspielgerät ablöst, wird es also noch einige Zeit dauern. (dax)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Mix-Mania II

Mix-Mania II

Noch mehr Downloads mit Annie Mac, Forsaken u.a.
Mix-Mania, die Kolumne für alle, die nie genug Musik hören können! Die beim Joggen ohne Vier-Viertel-Beats nicht von der Stelle kommen oder täglich pendeln müssen! In unregelmäßiger Reihenfolge stellt Florian Schneider einige lohnenswerte Mixtapes vor.
Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Update: Yahoo Music schaltet DRM-Server ab

Gekaufte Songs künftig nicht mehr abspielbar - Kunden werden entschädigt
Was die Folgen von Digital Rights Management (DRM) sein können, erfahren derzeit die Kunden von Yahoo Music. Yahoo möchte nämlich zum 1. Oktober seine DRM-Server abschalten. Gekaufte kopiergeschützte Songs können somit nicht mehr auf neue Rechner übertragen werden.
Stars on MP3

Stars on MP3

Wo man Hits legal herunterladen kann - Ein Selbstversuch
Mitunter ist es auch im Jahr 2008 sehr schwierig, das Album des aktuellen Lieblingskünstlers legal als kopierschutzfreien Download zu erwerben. Wir machen den Selbstversuch und versuchen die aktuellen Top 10 Alben im Netz als MP3 ohne Kopierschutz (DRM) herunterzuladen. Ein schwieriges Unterfangen, wie der Selbstversuch zeigt.
Löst MT9 bald MP3 als Standard ab?

Löst MT9 bald MP3 als Standard ab?

Koreanische Wissenschaftler arbeiten an Music 2.0
Wissenschaftler des koreanischen Forschungsinstituts ETRI wollen den Nachfolger des populären Mp3-Formats entwickelt haben. MT9 lautet die Bezeichnung des Formats, das es mittels Sechs-Kanal-Mischer erlauben soll, die Spuren eines Songs unabhängig voneinander zu steuern.
Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Wird DRM durch die Hintertür wieder eingeführt?

Neue Geschäftsmodelle setzen weiterhin auf Kopierschutz
Noch vor wenigen Monaten schien das so genannte Digital Rights Management, also der Kopierschutz für Downloads, so gut wie tot. Sämtliche Majorcompanies hatten erstmals Musik auch ohne DRM angeboten. Doch neue Geschäftsmodelle sind ohne Kopierschutz kaum denkbar.

Empfehlungen