Eagles of Death Metal verschenken Tickets an Terrorüberlebende

"I can not wait to get back to Paris."

Mit einer rührenden Geste für die Überlebenden der Anschlagsnächte vom 13. November kehren Jesse Hughes und Josh Homme mit ihren Eagles of Death Metal zurück nach Paris.

So ganz hat die Nacht wohl noch keiner so richtig verarbeitet, geschweige denn deren Beweggründe verstanden. Am 13 November wurde Paris zur Terrorhochburg Europas und islamistisch motivierte Attentate in der ganzen Stadt forderten 130 Menschenleben.

Genau an diesem 13. November spielten die Eagles of Death Metal ein Konzert im Bataclan-Theater. Zwei Attentäter stürmten herein und feuerten wahllos in die Menge. 89 Menschen starben. Viele wurden teilweise schwer verletzt. 

Interview mit Eagles of Death Metal nach den Anschlägen

"Nicht zurückzukehren um unser Konzert zu beenden war nie eine Option" lässt Jesse Hughes jetzt in einem Statement verlauten. Und löst damit ein Versprechen ein, welches sie im ersten Interview nach der traumatischen Nacht gaben. Nämlich in jedem Fall wieder im Bataclan aufzutreten. Im Februar ist es soweit. Dann geht ihre Tour weiter.

“The people of Paris have always been incredible to us, and our feeling of love towards this beautiful city and its people has been reinforced a million times over this past month. Hearing the stories of the survivors, the injured and those who have lost loved ones has been overwhelming. Not returning to finish our set was never an option. We look forward to coming back in February and continuing our mission to bring rock ‘n’ roll to the world.”

Den Überlebenden der Terrorangriffe schenken die Eagles dabei die Tickets für die Show. Mit dieser weniger finanziellen, sondern vor allem symbolischen Geste sendet die Band ein positives Zeichen aus. Nämlich dahingehend, dass kein Terror der Welt sie davon abhalten kann ein freies Leben zu führen. Dazu ermuntern Hughes und Homme mit dieser Aktion auch die sicherlich noch immer traumatisierten Gäste der damaligen Nacht.

EoDM spielen am 16.02. in Paris und zwei Tage später in München. Weitere Deutschlandkonzerte sind erste für August in Bremen und Köln geplant. Aber dazwischen liegt ja noch die Festivalsaison, in der man sich berechtigte Hoffnungen auf ein Wiedersehen machen darf.


Teile diesen Beitrag:

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

Aktuelles Album

Zipper Down

Eagles Of Death Metal - Zipper Down

Laut und schmutzig
Seit 11 Jahren bringen die Eagels Of Death Metal geile Rock'n'Roll-Platten raus. Auch ihr neues Album "Zipper Down" punktet mit zwei schlagkräftigen Argumenten. 

Ähnliche News

Bataclan-Überlebender antwortet Jesse Hughes in einem offenen Brief

Bataclan-Überlebender antwortet Jesse Hughes in einem offenen Brief

"Ich lebe und atme Rock'n'Roll und könnte nicht muslimischer aussehen"
In einem Interview mit dem stramm rechten Blog Taki hat Eagles of Death Metal-Frontmann Jesse Hughes seine Vorwürfe gegen die Betreiber des Clubs Bataclan bekräftigt und sich als lupenreiner Rassist geoutet, weshalb zwei französische Festivals seine Band ausluden. Ein Überlebender des Attentats vom 13. November antwortet ihm nun in einem bewegenden offenen Brief. 
Französische Festivals laden Eagles of Death Metal aus

Französische Festivals laden Eagles of Death Metal aus

Frontmann Jesse Hughes beschuldigt Bataclan, am Terroranschlag beteiligt gewesen zu sein
Zwei französische Festivals haben die Shows der Eagles Of Death Metals gestrichen. Damit solidarisieren sich die Festivals Rock en Seine und Cabaret Vert mit dem Club Bataclan. Jesse Hughes hatte wiederholt in Interviews geäußert, dass der Club eine Mitschuld am Terroranschlag vom 13. November 2015 habe.

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.

* Pflichtfeld

Empfehlungen