Ein Glück

Kante hätten sich fast getrennt. Fast.
Die beliebten Hamburger Bands der Vor-Tomte-Generation veröffentlichen dieses Jahr allesamt gute Platten. Anfang August schließen sich Kante dem Sterne-Goldene Zitronen-Blumfeld-Tocotronic-Reigen an. In einer persönlichen Erklärung zu “Die Tiere sind unruhig“ erwähnt Bandmittelpunkt Peter Thiessen, dass sich seine Gruppe nach der letzten LP “Zombi“ beinahe aufgelöst hätte. tonspion.de hat nachgefragt.

?Die Aufnahmen zu `Zombi` waren dran schuld? erklärt Kante-Sänger und -Songschreiber Peter Thiessen in seiner gelassenen Art. ?Sie dauerten über eineinhalb Jahre. Es stellte sich als schwierig heraus, die Band solange zusammen zu halten, zumal sich ja alle noch um ihr finanzielles Überleben kümmern mussten. Als unsere lange `Zombi`-Tour zu Ende war, gab es kaum eine Idee, wie wir jetzt weiter machen könnten. Eine Pause schien uns eine Option zu sein, aber eben auch die Auflösung der Band?.

Weiter erklärt Thiessen, dass er sich mitten in der Krise ganz alleine an neue Kante-Songs machte. Die meisten Lieder auf ?Die Tiere sind unruhig? sind also zunächst an Thiessens Computer entstanden. ?Nach ein paar Monaten war der Rest der Band bereit, diese Songs mal in unserem Proberaum zusammen zu spielen. Und das hat sofort gekickt.?

Dieser Kick ist ?Die Tiere sind unruhig? in ganzer Länge anzuhören. Statt wie noch bei ?Zombi? den Schwerpunkt auf Perfektion zu legen, stellten Kante dieses Mal den Spaß in den Mittelpunkt und haben keine Angst vorm Abgehen. Klingt meist nach Indierock. Manchmal werden sie sogar richtig albern, zum Beispiel auf dem funky ?Die größte Party der Geschichte?. Gut, dass sie weitermachen.

(cb)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

"tschick" Soundtrack

Tschick: Soundtrack zum neuen Film von Fatih Akin

Die Musik zum Kinohit des Spätsommers
Wenn Fatih Akin (Gegen die Wand, Soul Kitchen) einen vielfach preisgekrönten Roman von Wolfgang Herrndorf verfilmt, stehen die Zeichen eindeutig auf Kassengold. Und für einen erfolgreichen Coming-of-Age-Film darf natürlich geile Musik nicht fehlen.
Videopremiere: Tocotronic - "Prolog"

Videopremiere: Tocotronic - "Prolog"

Das neue Video der Hamburger Band hier ansehen
Tocotronic veröffentlichen am 1. Mai 2015 ihr neues "Rotes Album". Den "Prolog" zum Album gibt's hier als Video.
Crowdfunding Kurzfilm: Marcus Wiebusch - "Der Tag wird kommen"

Crowdfunding Kurzfilm: Marcus Wiebusch - "Der Tag wird kommen"

Statement gegen Homophobie im Fußball
Mit "Der Tag wird kommen" hat Marcus Wiebusch auf seinem Album "Konfetti" einen Song gegen Homophobie im Fußball veröffentlicht. Jetzt hat Dennis Dirksen einen Kurzfilm zu dem neunminütigen Song gedreht. Aber auch die Profis des FC Arsenal haben eine starke Kampagne gegen Homophobie gestartet.
Tocotronic: Prelistening zu "Wie wir leben wollen"

Tocotronic: Prelistening zu "Wie wir leben wollen"

Album jetzt im Stream hören
Am 25.01.2013 veröffentlichen Tocotronic ihr mit Spannung erwartetes zehntes Album „Wie wir leben wollen“. Schon jetzt gehen die Meinung darüber weit auseinander. Kitsch auf Kalenderspruchniveau oder doch der ganz große Wurf? Mit dem Prelistening zum Album könnt ihr euch selbst ein Bild machen.

Aktuelles Album