Ein Jahr als David Bowie

Professor schlüpft für neue Biografie in die Rollen von Bowie

Für ein Buch über den Musiker schlüpft ein englischer Professor ein Jahr in die verschiedenen Alter Ego David Bowies.

Eine von vielen Persönlichkeiten Bowies

Da nimmt es jemand sehr genau. Will Brooker ist Professor für Film- und Kulturwissenschaften an der Kensington Universität in der Nähe von London und wurde damit beauftragt eine Monographie über die Musik-Ikone David Bowie zu schreiben. Das Wälzen einschlägiger Literatur, lange Online-Recherchen, Analysen, Interviews führen - das alles reicht Brooker offensichtlich jedoch nicht aus. Über David Bowie schreiben kann schließlich jeder. Als David Bowie schreiben, ist da eine ganz andere, bessere Ebene.

Als Method Actor lebt Brooker deshalb ein Jahr als David Bowie. Dabei durchläuft auch der Professor jede Phase, in der sich der Sänger neu erfand: Ziggy Stardust, Aladdin Sane etc. Ganz egal, ob Kleidungsstil, Ernährung, Bücher oder Filme, die Bowie während dieser Zeit sah und las - Brooker zieht das volle Programm durch. Er sagt, er wolle den Sänger so besser verstehen lernen, sich in und als die Person ‚David Bowie‘ denken, gleichzeitig aber einen objektiven Standpunkt einnehmen. Bisher scheint ihm das wohl ganz gut zu gelingen. Hat er in den 60er Jahren begonnen, befindet sich Brooker derzeit im Jahr 1974, in dem Bowie sich für den Philadelphia-Soul begeisterte.

Demnächst steht für Brooker eine Reise in die deutsche Hauptstadt auf dem Plan. Schließlich gehören zum Leben David Bowies auch die verschiedenen Orte, die ihn inspirierten. In Berlin lebte der Sänger Ende der 70er Jahre für zwei Jahre und widmete der Stadt die drei Alben Low, Heroes und Lodger, die sogenannte Berlin-Trilogie.

Was David Bowie von seinem Doppelgänger hält, ist nicht bekannt. Aber falls Brookers Methode hilft, müsste er es theoretisch schon wissen...

 

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

David Bowie: Neues Video "No Plan" zum 70. Geburtstag

David Bowie: Neues Video "No Plan" zum 70. Geburtstag

Der Thin White Duke wäre heute 70 Jahre alt geworden
David Bowie hätte heute seinen 70. Geburtstag gefeiert. Jetzt erscheint posthum eine EP mit Material, das er kurz vor seinem Tod eingespielt hat. Hier ist das Lyrik-Video zum melancholischen Song "No Plan".
David Bowie (Foto: Press / Jimmy King)

Dokumentation: David Bowie - The Last Five Years auf ARTE

Erster Todestag am 10. Januar
Es ist nun fast ein Jahr her, dass David Bowie nur zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag seiner Krebserkrankung erlag, die er bis zum Schluss vor der Öffentlichkeit geheim gehalten hatte. Ihm zu Ehren zeigt ARTE die Dokumentation über die letzten fünf Jahre seines Schaffens.
D. Ibald

Jahresrückblick 2016: Daniel Ibald

Die besten Alben, Songs und Videos des Jahres
Radiohead gehen zurück zum Anfang, Gauck geht nach Hause, Dylan kommt gar nicht erst. Johnny Depp rutscht angeblich die Hand und Beatrix von Storch die Maus aus. Die europäische Solidarität wird zum schlechten Witz und ein schlechter Witz wird zum mächtigsten Mann der Welt. Was für ein Jahr. Zum Glück gibt es Musik! Hier sind die Seelentröster 2016 im Rückblick.

Aktuelles Album

☆ Blackstar

David Bowie - ☆ Blackstar

Bowies Abschied - Ein Rückblick
Vor einem Jahr erschien mit „Blackstar“ David Bowies letztes Album. In sämtlichen Jahres-Bilanzen landete es auf den vorderen Rängen, viele mysteriöse Geschichten ranken sich um seine Entstehung und für Fans gleicht es einem Testament. Zeit für einen Blick auf Bowies Vermächtnis, ein Jahr danach.