Einen Burger und die neue Air, bitte!

EMI geht neue Wege in der MP3-Promotion

Wie und wo werden wir in Zukunft Musik besorgen? 2007 offenbart sich der Umbruch im Geschäft mit Tonträgern und Musik immer deutlicher. EMI, im Moment in der Rolle des Vorreiters unter den Majors in Sachen Digital Rights Management, will seine Musik zu Promotionzwecken zukünftig als Burgerbeilage anbieten.

So radikal und mannigfaltig wie im ersten Halbjahr 2007 haben sich die Umwälzungen im Musikbusiness schon lange nicht mehr präsentiert. Von allen Seiten wird der alte Vertriebsweg aufgeweicht, traditionelle Plattenläden immer stärker in die Spezialisten-Ecke gedrängt.

So verkaufte iTunes im ersten Halbjahr erstmals mehr Musik als die CD-Sparte des Onlineriesen Amazon. In den englischen Charts konnte sich zum zweiten Mal nach ?Crazy? von Gnarls Barkley ein Song auf Platz eins der Singlecharts platzieren, den es nur digital zu kaufen gibt. Paul McCartney bietet sein Album exklusiv bei Starbucks an, Prince verschenkt sein neues Album drei Millionen Mal als Zeitungsbeilage und die EMI will zukünftig MP3s als Burgerbeilage verschenken.

In naher Zukunft kann es also sein, dass man bei Bestellung eines Burgers oder einer Pommes bei jener Fastfood-Kette, deren Fritten sich für King halten, einen Download-Code erhält, mit dem man sich auf einer speziellen Microsite im Netz einloggen kann. Dort soll man ausgiebig nach einem Song suchen können, den man im Anschluß DRM-frei und kostenlos downloaden kann. Wer mehr haben möchte, soll direkt in einen Onlineshop weitergeleitet werden und kann sich dort weitere Tracks downloaden, dann wohlgemerkt gegen Bezahlung. Zunächst wird die Aktion im Mutterland von EMI, Großbritannien, getestet, über eine Ausweitung auf Kontinentaleuropa ist noch nichts bekannt. (fs)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Bon Iver The Revolution

Justin Vernon singt mit der Band von Prince "Erotic City"

Kurioser Auftritt bei Rock The Garden Festival in Minneapolis
"The Revolution" hieß die Backing Band von Prince zu seiner besten Zeit zwischen 1982 und 1986. Bei einem Festival in Prince Heimatstadt Minneapolis spielten Wendy, Lisa und ihre Bandkollegen mit einem prominenten Gastsänger.
Alexa Feser (Foto: Sven Sindt)

Der Soundtrack meines Lebens: Alexa Feser

Eine musikalische Rundreise durch das Leben von Alexa Feser
Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Heute mit Alexa Feser.
Playlist: Die besten Songs von Prince

Playlist: Die besten Songs von Prince

Zum ersten Todestag
Vor einem Jahr starb einer der begnadetsten Musiker aller Zeiten völlig plötzlich und unerwartet im Alter von nur 58 Jahren. Das Werk, das er hinterließ ist riesig. Wir haben eine Playlist mit den ikonischsten Prince-Songs auf Spotify zusammen gestellt.
Prince EP "Deliverance" erscheint wegen Rechtsstreits doch nicht

Prince EP "Deliverance" erscheint wegen Rechtsstreits doch nicht

Doch keine neue Musik zum Todestag
Eigentlich sollte am Freitag dem 21.04.2017 zum Gedenken an Prince eine EP mit bisher unveröffentlichtem Material erscheinen. Nun sind jedoch alle Spuren des Releases aus dem Netz verschwunden und die Veröffentlichung wird ins Ungewisse verschoben.

Aktuelles Album

Love 2

Air - Love 2

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Von Luft und Liebe
"Love 2" - Liebe 2.0? Sind Air mit ihrem neuen Album im digitalen Zeitalter angekommen? Im Gegenteil, ihr erstes komplett im eigenen Atlas-Studio eingespieltes Album, strahlt die Wärme aus, die dem Vorgänger "Pocket Symphony" gefehlt hat.