England: Richter erklärt Privatkopie für illegal

Deutschland als Vorbild für englisches Urheberrecht

Es ist für uns inzwischen die normalste Sache der Welt: alte oder neue CDs in die Mediathek von iTunes importieren, um sie dann auch unterwegs hören zu können. In England und Wales wurde genau das jetzt wieder verboten.

In England und Wales ist das "ja" wieder strafbar

Der High Court von England und Wales kippte einen Beschluss aus dem letzten Jahr, der Kopien selbstgekaufter Musik für den privaten Gebrauch erlaubte. Eine Ausnahme, gegen die die britische Gema, also der Verband der Komponisten und Textdichter, Einspruch erhoben. Das verstoße, so der Einwand, gegen das Urheberrecht. Und sie erhielten Recht.

Das Gericht bestätigte, dass die Vervielfältigung von Medien ohne die Zustimmung des Urhebers gegen das Gesetz verstoße, selbst für den privaten Gebrauch. Dazu zählt übrigens auch das Umwandeln von einem Format in ein anderes. Wer also Vinyl-Platten besitzt, sollte sich besser einen tragbaren Plattenspieler fürs Auto zulegen.

Nach dem neuen (alten) Gesetz ist es genauso verboten, Musikdateien auf externer Hardware oder über eine Cloud zu sichern. Mit der Nutzung von Anwendungen wie Time Machine, aber eben auch das bereits kritisierte Apple Music und iTunes Match könnte man theoretisch in England und Wales verklagt werden.

In Deutschland ist die Privatkopie grundsätzlich erlaubt, als Ausgleich für die Urheber wurde eine Pauschalabgabe für Datenträger eingeführt. Eine Kopie aus "offensichtlich rechtswidrigen Vorlagen" ist dagegen ausdrücklich verboten. Dazu zählen zum Beispiel Raubkopien oder urheberrechtlich geschütze Musik in Tauschbörsen. Eine solche Regelung soll nach dem bizarr anmutenden Urteil nun auch in England geschaffen werden.

Urheberrecht: Ist der Download Musik von YouTube illegal?

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Apple Homepod

Apple: Smart-Lautsprecher "HomePod" vorgestellt

Hey Siri?
Auf iPod folgt HomePod: Neben diverser Hard- und Softwareupdates stellt Apple auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz auch ein völlig neues Produkt vor: Ein smarter Hifi-Lautsprecher der in direkte Konkurrenz zu Amazon Echo treten soll. 
Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

Videos vom iPhone/iPad auf Amazon Fire TV oder Google Chromecast streamen

AirReceiver ersetzt Apple TV
Die digitale Welt ist manchmal kompliziert. Vor allem für Apple-User, die aus der Apple-Welt ausbrechen wollen und Inhalte via iPhone oder iPad auf ihr TV-Gerät streamen möchten. Abhilfe schafft hier der vergleichsweise günstige Amazon Fire TV Stick. Damit lassen sich alle Inhalte von allen Apple-Geräten (iPhone, iPad oder Macbook) aufs heimische TV-Gerät streamen. Wir zeigen wie es geht.
Kendrick Lamar - Damn

Kendrick Lamar: Viertes Studioalbum kommt nächste Woche

Noch im April erscheint der "To Pimp A Butterfly" Nachfolger
Mit einer Zeile im letzten Song hat Rapper Kendrick Lamar zuletzt große Hoffnung bei den Fans geweckt. Jetzt veröffentlicht er ein neues Album. Hier ist der Titel und die Tracklist.
Musik Streaming Anbieter im Vergleich

Musik Streaming Anbieter im Vergleich

Alle wichtigen Streamingdienste im Netz
Streamingdienste bieten für eine überschaubare monatliche Pauschale den Zugriff auf Millionen von Alben und Songs. Mit Playlists und persönlichem Radio verändern sie grundlegend, wie und welche Musik wir hören. Hier die wichtigsten Anbieter im Schnellvergleich.