Entschädung für Hurricane und Southside Besucher wegen Unwetter

Veranstalter bemüht sich um Entgegenkommen

Der Veranstalter des Hurricane und Southside Festivals hat eine Entschädigung für die zahlreichen Ausfälle bei den beiden Festivals angekündigt. Außerdem kann man sich ab sofort für nächstes Jahr registrieren.

Für jedes Open-Air-Event ist das der Super-GAU: ein Unwetter macht die Bühnen unbespielbar und tausende wartender Fans müssen irgendwie erreicht und beruhigt werden. Den Veranstalter FKP Scorpio traf dieser "größte anzunehmende Unfall" im Jahr 2016 sogar doppelt.

Das Southside bei Tuttlingen in Baden Württemberg wurde bereits nach nur vier Stunden am ersten Tag abgesagt, das Hurricane in der Nähe von Hamburg konnte nur teilweise am Freitag und Sonntag über die Bühne gehen, zwei Bühnen mussten komplett geschlossen bleiben, zahlreiche hochkarätige Bands mit kompletter Bühnentechnik im Schlepptau ohne Chance auf ein Konzert wieder abreisen.

Und natürlich muss das alles bezahlt werden, genauso wie die Sicherungsvorkehrungen, die vor Ort getroffen werden mussten. Ganz zu schweigen von der Planung einer solchen Großveranstaltung, für die viele Menschen ein ganzes Jahr hart gearbeitet haben.

Erstaunlicherweise zeigten viele Besucher der beiden Festivals volles Verständnis für die Absagen, denn wer vor Ort war wusste sofort, dass es zunächst darum ging, sich in Sicherheit zu bringen und dass an Musik zwischenzeitlich gar nicht denken war. Viele dankten dem Veranstalter sogar für das professionelle Management dieser Ausnahmesituation.

Trotzdem haben die Besucher viel Geld fürs Ticket bezahlt. FKP Scorpio kündigte nun an, sich um eine Entschädigung zu kümmern:

"Wir möchten uns etwas für Euch überlegen, um Euch für den Programm-Ausfall am vergangenen Wochenende entgegenzukommen. Dafür benötigen wir aber noch ein wenig Zeit."

Der Veranstalter wird nun zunächst viele Verträge prüfen müssen, inwieweit Versicherungen einspringen und Bands ausbezahlt werden müssen, die gar nicht gespielt haben. Und das kann dauern. Auch beim Rock am Ring ist über Art und Höhe der angekündigten "fairen Lösung" noch nichts entschieden worden

Gleichzeitig kann man sich ab sofort für die nächsten Hurricane/Southside-Festivals registrieren. Wer ein Ticket von 2016 hat, soll bei der Registrierung die Ticketnummer hinterlassen. Die wahrscheinlichste Lösung für eine Kompensation dürfte also wohl ein Preisnachlass fürs kommende Jahr sein. Und da müsste dann zur Entschädigung dann bitte drei Tage lang die Sonne lachen.

Vorverkauf Southside Festival 2017

Vorverkauf Hurricane Festival 2017

Dass viele Besucher trotz der widrigen Umstände auch Spaß bem Hurricane hatten, zeigt dieses Video: 

 

Wie dramatisch die Wetterlage beim Southside Festival tatsächlich war, ist in diesem Video zu erahnen.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Festivals: Alles Müll

Festivals: Alles Müll

Wer feiert, kann auch aufräumen
Festivals sind der Inbegriff von Toleranz und Freiheit. Sie entwickeln sich aber auch immer mehr zur auf ein Wochenende verdichteten Realsatire unserer Wegwerfgesellschaft. 
Terror-Gefahr: Rock am Ring am ersten Abend abgebrochen und wird heute fortgesetzt

Terror-Gefahr: Rock am Ring am ersten Abend abgebrochen und wird heute fortgesetzt

Die Hintergründe zur Evakuierung am ersten Festivaltag
Nach der Unwetterkatastrophe letztes Jahr, musste das Rock am Ring dieses Jahr schon wieder unterbrochen werden. Offenbar hatte die Polizei Hinweise auf Mitarbeiter des Festivals mit salafistischem Hintergrund. Deshalb wurde vorsichtshalber das Festivalgelände evakuiert und genauer untersucht. Ob es weitergeht, ist bisher noch unklar. Der Veranstalter hält die Maßnahme für übertrieben.