Fotogalerie: Chiemsee Summer 2016 mit Die Fantastischen Vier, AnnenMayKantereit, Blumentopf u.v.m.

Abschiede, Heimspiele und Überraschungen am Chiemsee

Seit sich der Chiemsee Reggae Summer und das Chiemsee Rocks zum Chiemsee Summer zusammengeschlossen haben, ist das Line-Up vielfältiger und plötzlich klappt es auch mit dem Wetter. Wir haben die Bilder des Wochenendes.

Das Festival am Chiemsee ist eigentlich ein Garant für schlechtes Wetter. Bevor sich der Chiemsee Reggae Summer und das Chiemsee Rocks 2014 unter dem Namen Chiemsee Summer zusammengeschlossen haben, mussten die Fans in unangenehmer Regelmäßigkeit Wolkenbrüche und Schlammschlachten über sich ergehen lassen.

Es war ungeschriebenes Gesetz im Chiemgau, dass es an diesem Wochenende im Jahr regnet. Aber dann kam 2016 mit wolkenfreiem Himmel und Temperaturen über 30° Grad und plötzlich zeigt sich die beliebte Urlaubsregion am Alpenrand auch zu Festivalzeiten von ihrer schönsten Seite.

Zwischen Bergen, Seen und bayerischer Folklore fühlten sich nicht nur die Fans, sondern auch die Künstler sichtlich wohl und bescherten den rund 30.000 Besuchern einen gelungenen Abschluss der Festivalsaison. Dabei kam es zu emotionalen Abschieden, euphorischen Heimspielen und der ein oder anderen Überraschung, denn es musste kurzfristiger Ersatz für Wanda gefunden werden.

Als einzigen Wermutstropfen muss man die allgemeine Entwicklung des Festivalpublikums benennen. Es kommt immer häufiger vor, dass man selbst in Bühnennähe viele quatschende Grüppchen um sich herum erdulden muss, die offenbar kein Interesse an der Musik haben, die gerade vor ihnen dargeboten wird.

Das ist nicht nur für alle Fans nervig, die die Musik gerne hören würden, sondern auch den Künstlern gegenüber äußerst respektlos. Wenn dann der große Hit kommt, zücken genau diese Besucher sofort ihr Smartphone und filmen für ihre Freunde das "geile" Konzert, auf dem sie gerade sind. Anschließend kann man der Bühne ja wieder den Rücken zudrehen. 

Diese Entwicklung ist natürlich ein generelles Problem und nicht dem Chiemsee Summer allein negativ zuzuordnen. Prinzipiell überzeugte das Chiemsee Summer nämlich auf ganzer Linie. Nicht nur das einmalige Panorama, sondern auch die sehr gute Organisation, die hilfsbereiten Ordner und eine kulinarische Vielfältigkeit auf dem gesamten Veranstaltungsgelände gestalteten den Festivalbesuch als äußerst angenehm.

Als musikalisches Highlight waren Die Fantastischen Vier angekündigt. Diese gaben einen mehr als würdigen Headliner ab und starten nun auch unsere Fotostrecke.

Alle Fotos: Marinus Seeleitner

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Eurosonic 2017 (Foto: Siese Veenstra)

Eurosonic 2017: 5 Geheimtipps vom Newcomer-Festival

Neuentdeckungen fernab vom Mainstream
Das Eurosonic Noorderslag gilt seit jeher als das Festival, auf dem all die Bands spielen, die spätestens nach dem Sommer in aller Munde sein werden. Wir waren da und haben uns fernab der offensichtlichen Empfehlungen umgeguckt.
A Summer's Tale 2016 Atmo-Bild (© Robin Schmiedebach)

A Summer's Tale 2017: Termin und erste Künstler bekannt gegeben

Franz Ferdinand, Element of Crime, Birdy und eine kleine Neuerung
2017 lädt das A Summer's Tale zur dritten Ausgabe der Open-Air-Veranstaltung, die weit über ein herkömmliches Musikfestival hinaus geht. Jetzt wurden die ersten Acts bekannt gegeben und es gibt eine kleine Änderung zum Vorjahr.

Aktuelles Album