GEMA vs. Youtube: Sperrtafeln sind rechtswidrig

Landgericht München bestätigt die Sicht der GEMA

„Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden. Das tut uns leid.“ - Diesen Hinweis wird man in Zukunft nicht mehr auf Youtube finden. Das hat heute das Landgericht München entschieden.

Anfang der Woche leitete die GEMA gerichtliche Schritte gegen Youtube ein. Anlass war die nach Meinung der GEMA willkürliche Sperrung von Livestreams aus der Ukraine auf Youtube. Das Landgericht München hat dieser Einschätzung jetzt Recht gegeben: Die Sperrtafeln auf Youtube seien rechtswidrig, herabwürdigend und würden die GEMA fälschlicherweise anschwärzen. Die Sperrtafeln, so das Gericht laut Pressemitteilung der GEMA, würden den falschen Eindruck erwecken, die GEMA sei für die Sperrung der Videos verantwortlich.

Noch ist das Urteil nicht rechtskräftig, Es ist aber nicht davon auszugehen, dass Youtube künftig auf die Sperrung von Videos verzichten wird, so lange es keine Einigung mit der GEMA gibt. Der endlose Streit geht mit dem heutigen Urteil also in eine neue Runde und deutsche Internetuser bleiben weiter außen vor.

GEMA vs. Youtube: Sperrt Youtube willkürlich Videos?

GEMA will Geld für eingebettete Videos

Youtube GEMA-Sperre umgehen

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

YouTube Music und YouTube Red starten Streamingabo für Musik in Deutschland

Die Google-Tochter will Spotify und Apple Music Konkurrenz machen
YouTube war einer der ersten großen Streaminganbieter. Allerdings war der Musikbranche lange Jahre ein Dorn im Auge, dass auf Youtube viele nicht lizenzierte Musikvideos zu finden waren. Nun hat man sich geeinigt und der Streamingdienst YouTube Music soll noch in diesem Jahr in Deutschland starten und Spotify unter Druck setzen.
YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

YouTube und GEMA einigen sich auf einen Lizenzvertrag

"Dieses Video ist ab jetzt in Deutschland verfügbar"
Es ist eigentlich zu schön, um wahr zu sein: YouTube und die GEMA haben sich geeinigt. Zukünftig zahlt YouTube Lizenzgebühren an die Verwertungsgesellschaft und die nervigen Sperr-Smilys gehören der Vergangenheit an.
The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

The xx kündigen drittes Album und neue Tourdaten an

Zur Einstimmung gibt es eine Playlist von der Band
Vier Jahre liegt Coexist in der Vergangenheit. Jetzt geben The xx bekannt, dass sie an Album Nummer drei arbeiten und bald wieder auf Tour gehen. Bis dahin vertrösten sie die Fans mit einer selbst zusammengestellten Playlist.