Glücksfall Tauschbörsen

Filesharing polarisiert. Einige halten es für die Zukunft des Musikbusiness, andere für dessen Todesstoß. Nun hat sich das Marktforschungsunternehmen Jupiter noch einmal dieser Frage angenommen und dabei festgestellt: Filesharing polarisiert. Tendenziell neigen Filesharer jedoch dazu, mehr für Musik auszugeben.

"Diese Technologien polarisieren den Markt", heißt es in einer diese Woche von Jupiter Media Metrix veröffentlichten Studie über Filesharing, CD-Brenner und Broadband Internet-Zugänge. Was nichts anderes bedeutet, als dass Nutzer dieser Technologien entweder deutlich mehr oder deutlich weniger Geld für Musik ausgeben. Die Überraschung: Im großen und ganzen überwiegen die positiven Effekte.

So gaben 29 Prozent der befragten Online-Musikfans an, dass sich ihr Musikkonsum durchs Netz verändert hat. Davon erklärten rund zwei Drittel, mehr Geld für Musik auszugeben. Ein Drittel gibt dagegen weniger Geld für CDs aus als vor ihrer Internet-Zeit. Unter Filesharern sieht das Verhältnis noch viel deutlicher aus: Hier gaben 41 Prozent an, mehr Geld für Musik auszugeben.

Nicht ganz so gut sieht die Bilanz für CD-Brenner und Broadband-Nutzer aus. Hier liegt die Zahl derer, die mehr Geld für Musik ausgegeben haben, bei nur 22 beziehungsweise 11 Prozent. Doch wenn die brennenden Broadband-Nutzer dann auch noch KaZaA und Co. benutzen, kehrt sich der Trend wieder ins Positive um. "Die Kombination dieser Technologien wirkt sich eindeutig gut auf Plattenverkäufe aus", heißt es dazu in dem Report.

Damit widerspricht Jupiter eindeutig der Erklärung des Musikindustrie-Verbands IFPI, der erst kürzlich Filesharing und CD-Brenner als Gründe für die Umsatzrückgänge der Musikindustrie bezeichnet hat. Laut IFPI ist die Zahl der verkauften Tonträger im Jahr 2001 um 6,5 Prozent zurückgegangen. (jr)

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

BitTorrent Bundles: Musik über Filesharing verkaufen

BitTorrent Bundles: Musik über Filesharing verkaufen

Filesharing-Vertrieb bietet neue Freiheiten
Im letzten Jahr machte Thom Yorke mit einem außergewöhnlichen Vertriebsweg seines Soloalbums von sich reden: es war ausschließlich über den Filesharing Client BitTorrent erhältlich. Ab sofort steht dieser Vertriebsweg allen Musikern und Labels zur Verfügung. Wir zeigen, wie es geht.
Rapidshare stellt Betrieb ein

Rapidshare stellt Betrieb ein

Filehoster verabschiedet sich von seinen Nutzern
Der ehemals populäre Filehoster Rapidshare mit Sitz in der Schweiz ist am Ende. Die User bekamen eine Nachricht, dass man den Geschäftsbetrieb zum 31. März 2015 einstellen und alle Daten löschen werde. 
Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Cannapower: Die legale Tauschbörse?

Ist canna.to wirklich legal?
Cannapower bzw. canna.to hat sich in den letzten Jahren zur beliebtesten Musik-Tauschbörse gemausert, bei der man die gesamte Musik aus den Charts finden kann. Doch ist der Dienst auch legal?