Google wollte Spotify übernehmen

Megadeal offenbar an zu hohem Kaufpreis gescheitert

Nach Auskunft einer "gut informierten Person" wollte Google im vergangenen Jahr offenbar Spotify kaufen. Das berichtet das Wall Street Journal. Der Kauf sei am hohen Kaufpreis gescheitert. 

Spotify ist der Marktführer in Sachen Musikstreaming und selbstverständlich muss ein globaler Player wie Google Interesse daran haben, mit dem Marktführer zu verhandeln. Offenbar war dann ein Kaufpreis von angeblich 10 Milliarden Dollar dann aber doch zu viel, zumal Spotify seit der letzten Kapitalerhöhung auf rund 4 Milliarden Dollar geschätzt wird. Spotify hat rund 10 Millionen zahlende Nutzer weltweit, 30 Millionen nutzen die werbefinanzierte Version des Streaming-Dienstes.

Tonspion Alben der Woche bei Spotify

Die Musikwelt dürfte allerdings aufatmen, denn Labels und Künstler haben so ihre Probleme mit dem Internetgiganten. So kann sich die Google-Tochter Youtube seit Jahren mit der deutschen Gema nicht über eine angemessene Vergütung von Urhebern einigen.

YouTube GEMA Sperre umgehen mit Chrome und Firefox

Außerdem reichten mehrere Verbände unabhängiger Musikfirmen eine Beschwerde bei der Europäischen Kommission ein, weil Google kleineren Labels die Verträge für seinen kommenden Streamingdienst aufzwingt.

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.

amazon music unlimited

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Tonspion Release Radar Mixtape Spotify
TONSPION TIPP

Stream: Tonspion Release Radar auf Spotify

Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in einer Playlist
Du möchtest eine kompetent kuratierte Playlist mit den besten Neuerscheinungen haben, ohne den üblichen Charts-Kram? Kein Problem: abonniere unseren wöchentlichen "Tonspion Release Radar" auf Spotify! 
Spotify Family: Werbefreies Streaming ab 2,50 Euro für Familien und WGs

Spotify Family: Werbefreies Streaming ab 2,50 Euro für Familien und WGs

Musik Streaming kostet jetzt viel weniger
Billiger geht nicht: Mit Spotify Family kostet ein Streaming-Abo nun nur noch 2,50 Euro pro Person im Monat, wenn man es gemeinsam mit fünf anderen Leuten der Wohn- oder Hausgemeinschaft abschließt. Das Beste: Jedes Mitglied behält sein eigenes Profil und seine eigene Playlisten. Allerdings gibt es eine kleine Einschränkung.
Smarttube - Musik-Download der nächsten Generation?

Smarttube - Musik-Download der nächsten Generation?

YouTube-Converter mit kostenlosen Features
Für viele Musikfans ist Youtube die wichtigste Musikquelle. Jeden Monat werden 3,25 Milliarden Stunden an Videos angesehen. Was Youtube hingegen noch nicht bietet ist eine Offline-Funktion, mit der man Videos auch runterladen kann. Hier will Smarttube Abhilfe schaffen.
SOMMERHITS 2017

Playlist: Die Tonspion Sommerhits 2017

Von Lana Del Rey bis Dua Lipa - Die Sommerhits 2017 der Tonspion Hörer
Wir fragten unsere Hörer kürzlich nach euren Sommerhits 2017. Die mit den meisten Nennungen (und unsere Favoriten) haben wir in eine Spotify-Playlist gepackt. Jetzt kann der Sommer endlich kommen!