Gorillaz und die Hochkultur

Damon Albarn und Jamie Hewlett in der Berliner Staatsoper
Unter dem Titel "Monkey Journey To The West" produzieren die beiden Gorillaz-Strippenzieher Damon Albarn und Jamie Hewlett ein Bühnenstück für die Berliner Staatsoper. Die Premiere ist am 31. Juli 2007.

Die virtuelle Comicband Gorillaz muss wohl im Rechner bleiben, wenn es mit "Monkey Journey To The West" um die asiatische Hochkultur geht. Das Stück des chinesischen Regisseurs und Opernsängers Chen Shi-Zheng bringt Martial-Arts- und Shaolin-Kämpfer sowie Sänger der Peking-Oper auf die Bühne der Staatsoper. Das Stück basiert auf einem Roman aus dem 16. Jahrhundert. Albarn leitet die musikalische, Hewlett die visuelle Umsetzung. Neben Videoprojektionen wird es auch Zirkuseinlagen und Akrobatik zu sehen geben.

Die Geschichte erzählt die Reise des Monkey King nach Indien, nach fünfhundert Jahren Gefangenschaft. Diese war ihm von Buddha auferlegt worden, nachdem er gegen die göttliche Macht rebelliert hatte, um einen dem Buddha ebenbürtigen Status zu erlangen. Mit dieser Reise der Läuterung und der Verwandlung vom Tier zum Mensch und zur Gottheit werden die Grundsätze der buddhistischen Philosophie dargelegt.

Im August 2007 gibt es noch sechs weitere Aufführungen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen Karten sind erhältlich unter: Tel: 030/20 35 45 55 oder auf der Homepage der Staatsoper. (ur)

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz. Folge uns auf Facebook:

▶ Du möchtest einen Beitrag bei Tonspion veröffentlichen? Schicke uns deine Idee!

Ähnliche News

Empfehlungen