Grace Jones feiert ihren 68. Geburtstag in Köln

Hier die Bilder des Eröffnungskonzerts des Electronic Beats Festival in Köln

Grace Jones eröffnete gestern das Telekom Electronic Beats Festival im Kölner E-Werk und feierte zusammen mit ihren Fans ein rauschendes Fest in ihren 68. Geburtstag. Hier einige Eindrücke des spektakulären Auftritts. (Fotos: Uwe Schumacher / tonspion.de)

Grace Jones Electronic Beats Festival Köln 2016Hoher Besuch in Köln: die exzentrische Disco-Diva Grace Jones gab sich gestern am Vorabend ihres 68. Geburstags die Ehre und spielte ein exklusives Konzert im Rahmen des Telekom Electronic Beats Festivals, ihr erstes Konzert seit Sommer 2015. 

Grace Jones Electronic Beats Festival Köln 2016Dabei zeigte das ehemalige Supermodel und Bond-Girl ("Im Angesicht des Todes") sehr viel Haut und eine sensationelle Bühnenshow. Eröffnet wurde das Konzert mit einer Reggae-Version von Iggy Pops "Nightclubing", bevor Jones zu den Songs ihres letzten großartigen Albums "Hurricane" (2008) überging. 

Grace Jones Electronic Beats Festival Köln 2016Nach jedem Song gab es einen Kostümwechsel, wobei die Kostüme meistens nur aus einer Kopfbedeckung und einem Schal bestanden. Bei ihrem Song "My Jamaican Guy" schnallte sie sich einen prächtigen Dildo um. Welche Künstlerin hätte sonst die Eier, so etwas zu tun?

Grace Jones Electronic Beats Festival Köln 2016Höhepunkt der Show waren ihre Klassiker aus den 80er-Jahren. Bei "La Vie en Rose" räkelte sich die nach wie vor sehr gelenkige Grace Jones lasziv an der Pole Dance Stange.

Bei "Pull Up To The Bumper" regnete es Konfetti und Seifenblasen und schließlich spielte sie ihren größten Hit "Slave To The Rythm" und schwang dazu gekonnt und elegant den Hula-Hoop-Reifen.

Grace Jones Electronic Beats Festival Köln 2016Neben den bekannten Songs spielte sie nur einen neuen, bisher nicht aufgenommenen Song "Shenanigans", ein waschechter Dancehall-Song, der hoffen lässt, dass die Jamaikanerin noch sehr lange nicht in Rente, sondern nochmal ins Studio geht.

Fotos: Uwe Schumacher / 79mm.de

Konzert Review: So war's bei Grace Jones in Berlin

Tonspion Newsletter

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox.
Kein Spam, versprochen! Du kannst dich in jedem Newsletter wieder abmelden.
* Pflichtfeld

Tonspion präsentiert täglich die beste neue Musik mit Streams, Videos und kostenlosen Downloads sowie die wichtigsten Neuheiten aus dem Netz.
Folge uns auf Facebook:

Ähnliche News

Die besten Alben 2016

Die besten Alben 2016

Die besten Alben des Jahres in einer Playliste
Ein schwieriges, aber musikalisch aufregendes Jahr liegt (endlich) hinter uns. Wir schauen zurück, was uns 2016 gebracht hat und veröffentlichen unsere Alben der Woche in einer Spotify-Playliste.
Kate Tempest / "Let Them Eat Chaos"

Die 20 besten Alben 2016

Die Redaktion hat gewählt
Die Redaktion hat ihre Lieblingsalben 2016 gewählt. Und beweist, dass der kleinste gemeinsame Nenner nicht unbedingt der größtmögliche Kompromiss sein muss. Hier die Liste der essenziellen Alben 2016.
R.I.P. 2016

R.I.P. 2016

Keiner wird dich vermissen
2016 wird als das Jahr der verstorbenen Helden in die Geschichte eingehen. Hier ist das komplette Jahr zusammengefasst in einem einzigen Bild. 
Die 100 besten Songs 2016 als Spotify Playlist

Die 100 besten Songs 2016 als Spotify Playlist

Ausgewählt und kompiliert von der Tonspion Redaktion
Wie jedes Jahr haben wir die unserer Meinung nach bemerkenswertesten Songs des Jahres zu einer über siebenstündigen Playlist zusammengetragen, um das zumindest musikalisch außerordentlich gute Jahr 2016 Revue passieren zu lassen. 
Chris Umbach

Jahresrückblick 2016: Chris Umbach

Die besten Alben, Songs und Videos des Jahres
Schon rein persönlich war 2016 ein grandioses Musikjahr – so war es doch das erste, in dem ich meine Miete mit dem Hören, Beurteilen und Teilen von eben dieser verdiente. Dass die Musiker der Welt sich dann aber für 12 Monate derart ins Zeug legen würden und ich nun nicht weiß, wo ich hier anfangen und aufhören soll, hätte ich nicht gedacht.

Aktuelles Album

Hurricane/Dub

Grace Jones - Hurricane/Dub

Graceful Dub
Grace Jones ist mit ihrem Album "Hurricane" im Jahr 2008 etwas sehr seltenes gelungen: ein Comeback, das musikalisch voll und ganz überzeugte. Im September 2011 gibt es nochmal einen Nachschlag in Form einer Deluxe-Ausgabe des Albums mit neuen Versionen der Songs.